Jaybird X4 Wireless: Kabellose Kofphörer für Sportler sind offiziell

Die Jaybird X4 Wireless besitzen ein kurzes Kabel mit Fernbedienung und sind davon abgesehen kabellos
Die Jaybird X4 Wireless besitzen ein kurzes Kabel mit Fernbedienung und sind davon abgesehen kabellos(© 2018 Jaybird)

Im Rahmen der IFA 2018 wurden die Jaybird X4 Wireless vorgestellt. Die Kopfhörer kommen (fast) ohne Kabel aus und dürften besonders dann gut für euch geeignet sein, wenn ihr euch mit diesen viel bewegen wollt. Zudem habt ihr via Software ein paar Einstellungsmöglichkeiten.

Die Jaybird X4 Wireless sind sogenannte In-Ear-Kopfhörer, die ein Stück weit in den Gehörgang eingeführt werden. Sie besitzen zudem Silikonspitzen, damit sie besser halten. Dadurch dürften sie euch auch dann nicht aus den Ohren fallen, wenn ihr euch beim Sport viel bewegt. Durch ein kurzes Kabel sind die Ohrhörer lediglich untereinander verbunden. An diesem ist zudem eine kleine Fernbedienung angebracht. Das Design erinnert insgesamt an den Vorgänger Jaybird X3.

Kein Problem mit Wasser

Bei Regen müsst ihr die Jaybird X4 Wireless nicht einpacken. Die Kopfhörer sind nach IPX7 gegen Wasser geschützt. Demnach entstehen auch dann keine Schäden, wenn diese bis zu 30 Minuten lang in einer Wassertiefe von bis zu einem Meter ausharren müssen. Außerdem könnt ihr die Gadgets lange am Stück benutzen: Bis zu acht Stunden Akkulaufzeit verspricht der Hersteller. 10 Minuten Aufladen sollen dann bereits genügen, um sie eine weitere Stunde zu benutzen.

Über die Jaybird-App könnt ihr zudem einige Klangeinstellungen vornehmen, falls euch der Ton nicht ganz gefällt. Ab dem 30. August 2018 könnt ihr die Jaybird X4 Wireless über die offizielle Webseite des Herstellers beziehen. Kurze Zeit später sind die Kopfhörer dann bei weiteren Händlern verfügbar. Zum Marktstart liegt der Verkaufspreis bei 129 Euro, ihr habt die Auswahl zwischen den Farben Schwarz Metallic/Flash, Alpha Metallic/Jade und Storm Metallic/Glacier.


Weitere Artikel zum Thema
Micro­soft hat neue Pläne mit Cort­ana
Sascha Adermann
Cortana ist Teil von Windows 10 – kann aber wohl nicht mit der Konkurrenz mithalten
Microsoft sieht Cortana nicht mehr als direkte Konkurrenz zum Google Assistant oder Alexa. Die Frage ist, wohin diese Strategie letztlich führt.
Die Food-Trends 2019 – und wo ihr sie ohne Meal Prep über Deli­veroo ordert
Tina Klostermeier
Was sind die Food-Trends des Jahres? Gesund, leicht, nachhaltig und proteinreich soll es sein
Ihr habt Superfoods und Poké Bowls satt? Weniger Fleisch, mehr Fisch und Eiweiß: Deliveroo stellt seine Food-Trends 2019 vor.
"Star Trek Disco­very": Staf­fel 2 auf Netflix gest­ar­tet
Christoph Lübben
In Stafffel 2 von "Star Trek Discovery" gibt es ein Wiedersehen mit Michael Burnham (gespielt von Sonequa Martin-Green)
"Star Trek Discovery" geht weiter: Ab sofort könnt ihr die zweite Staffel auf Netflix sehen. Allerdings sind nicht alle Folgen direkt verfügbar.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.