Kein Jailbreak: Apple signiert iOS 8.1.2 nicht mehr

Unfassbar !13
Vermutlich dauert es nicht lange, bis auch für iOS 8.1.3 ein Jailbreak-Tool erscheint
Vermutlich dauert es nicht lange, bis auch für iOS 8.1.3 ein Jailbreak-Tool erscheint(© 2014 Taig, CURVED Montage)

Kein Weg mehr zurück: Apple hat die Signatur von iOS 8.1.2 eingestellt. Das ist eine schlechte Nachricht für alle, die von iOS 8.1.3 auf die alte Version umsteigen wollen, um auf ihrem iPhone, iPad oder iPod touch einen Jailbreak durchzuführen – denn den gibt es für Apples aktuelle iOS-Version noch nicht.

Für einen Jailbreak benötigt Ihr zurzeit weiterhin iOS 8.1.2, da für diese Version die entsprechenden Tools zum Download bereitstehen. Wenn Ihr das Update auf Eurem iPhone bereits durchgeführt habt, müsst Ihr Euch nun noch eine Weile gedulden, ehe Ihr wieder jailbreaken könnt. Denn mit dem Update auf iOS 8.1.3 hat Apple die bisher genutzten Jailbreak-Schlupflöcher geschlossen – und nun auch den Rückweg von iOS 8.1.3 zu Version 8.1.2.

iOS 8.1.3 Jailbreak steht noch aus

In der Vergangenheit waren die Teams wie Taig oder Pangu immer recht schnell darin, für neue iOS-Versionen auch das passende Jailbreak-Tool zu veröffentlichen. So dauerte es zum Beispiel nach dem Erscheinen von iOS 8.1.2 nur wenige Tage, bis das chinesische Team von TaiG ein solches Werkzeug veröffentlicht hatte. Knapp einen Monat später erschien dann ein Toon, um den Jailbreak eines iPhones auch vom Mac aus ausführen zu können. All das ist nun allerdings nutzlos, wenn Ihr bereits das Update auf iOS 8.1.3 durchgeführt habt.

Wir halten Euch weiterhin auf dem Laufenden, wie es um Jailbreak-Tools für iOS 8.1.3 bestellt ist. Es ist aber gut möglich, dass die Entwickler-Community sich deren Veröffentlichung spart und auf Apples nächstes größeres Update wartet – immerhin sind bereits iOS 8.2, 8.3 und sogar 8.4 in Arbeit.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 11.1 Beta 4 veröf­fent­licht: Die Emojis kommen
Michael Keller3
Mit iOS 11.1 werden viele neue Emojis auf iPhone und iPad Einzug halten
Der Release des Updates auf iOS 11.1 mit den neuen Emojis naht: Apple hat die vierte Beta für iPhone, iPad und iPod touch zur Verfügung gestellt.
Apple Music, Spotify und Co. erhal­ten mehr Einfluss auf die Charts
Michael Keller
Apple Music soll bei der Chart-Platzierung ein stärkeres Gewicht zukommen
Apple Music hat im Musikgeschäft mehr Macht: Kostenpflichtige Streaming-Dienste haben künftig mehr Einfluss auf die US-Charts als Gratis-Angebote.
iOS 11 ist auf Hälfte aller iPho­nes und iPads instal­liert
Christoph Lübben1
iOS 11 ist wohl auf den meisten aktiven iPhone-Modellen installiert
iOS 11 hat die Oberhand gewonnen: Das neue Betriebssystem ist mittlerweile auf über 50 Prozent der iPhones und iPads installiert.