Kein Jailbreak: Apple signiert iOS 8.1.2 nicht mehr

Unfassbar !13
Vermutlich dauert es nicht lange, bis auch für iOS 8.1.3 ein Jailbreak-Tool erscheint
Vermutlich dauert es nicht lange, bis auch für iOS 8.1.3 ein Jailbreak-Tool erscheint(© 2014 Taig, CURVED Montage)

Kein Weg mehr zurück: Apple hat die Signatur von iOS 8.1.2 eingestellt. Das ist eine schlechte Nachricht für alle, die von iOS 8.1.3 auf die alte Version umsteigen wollen, um auf ihrem iPhone, iPad oder iPod touch einen Jailbreak durchzuführen – denn den gibt es für Apples aktuelle iOS-Version noch nicht.

Für einen Jailbreak benötigt Ihr zurzeit weiterhin iOS 8.1.2, da für diese Version die entsprechenden Tools zum Download bereitstehen. Wenn Ihr das Update auf Eurem iPhone bereits durchgeführt habt, müsst Ihr Euch nun noch eine Weile gedulden, ehe Ihr wieder jailbreaken könnt. Denn mit dem Update auf iOS 8.1.3 hat Apple die bisher genutzten Jailbreak-Schlupflöcher geschlossen – und nun auch den Rückweg von iOS 8.1.3 zu Version 8.1.2.

iOS 8.1.3 Jailbreak steht noch aus

In der Vergangenheit waren die Teams wie Taig oder Pangu immer recht schnell darin, für neue iOS-Versionen auch das passende Jailbreak-Tool zu veröffentlichen. So dauerte es zum Beispiel nach dem Erscheinen von iOS 8.1.2 nur wenige Tage, bis das chinesische Team von TaiG ein solches Werkzeug veröffentlicht hatte. Knapp einen Monat später erschien dann ein Toon, um den Jailbreak eines iPhones auch vom Mac aus ausführen zu können. All das ist nun allerdings nutzlos, wenn Ihr bereits das Update auf iOS 8.1.3 durchgeführt habt.

Wir halten Euch weiterhin auf dem Laufenden, wie es um Jailbreak-Tools für iOS 8.1.3 bestellt ist. Es ist aber gut möglich, dass die Entwickler-Community sich deren Veröffentlichung spart und auf Apples nächstes größeres Update wartet – immerhin sind bereits iOS 8.2, 8.3 und sogar 8.4 in Arbeit.


Weitere Artikel zum Thema
MacBook Pro: Apple tauscht defekte Akkus kosten­los aus
Francis Lido
Bei einigen MacBook-Pro-Modellen sollen fehlerhafte Komponenten zu Akkuproblemen führen
Beim MacBook Pro 13 ohne Touch Bar kann sich der Akku aufblähen. In diesem Fall tauscht Apple die Batterie kostenlos aus.
Das iPhone SE 2 könnte bereits im Mai erschei­nen – ohne Kopf­hö­rer­an­schluss
Francis Lido4
Her damit !14Das iPhone SE 2 soll seinem Vorgänger (Bild) sehr ähnlich sehen
Das iPhone SE 2 könnte früher erscheinen als erwartet. Das Design orientiert sich offenbar stark am Vorgänger.
Abofalle: Vorsicht bei kosten­lo­sen Test-Versio­nen von iOS-Apps
Michael Keller3
Manche Apps unter iOS werben mit kostenlosen Probezeiträumen
Seit einer Weile dürfen Entwickler iOS-Apps zum Testen gratis anbieten. Beim Ausprobieren solltet ihr darauf achten, teure Abofallen zu vermeiden.