Kein neues Phablet: Killt das LG G4 das LG G Pro 3?

Her damit !12
LG's G-Pro-Phablet-Famile bekommt eventuell keinen Zuwachs mehr
LG's G-Pro-Phablet-Famile bekommt eventuell keinen Zuwachs mehr(© 2014 LG)

Fans von LG-Phablets müssen jetzt eventuell stark sein: Neuen Gerüchten zufolge will sich das südkoreanische Unternehmen auf das LG G4 konzentrieren und dafür das für 2015 geplante LG G Pro 3 aus seinen Veröffentlichungsplänen streichen. Das will PhoneArena einem koreanischen Bericht entnommen haben.

Bisher sprach Einiges dafür, dass LG seine G-Pro-Phablet-Familie, bestehend aus dem LG Optimus G Pro und dem LG G Pro 2, im Jahr 2015 um ein weiteres Top-Modell erweitern würde. Doch wenn man den Gerüchten aus Korea Glauben schenkt, unterbricht LG den jährlichen Rhythmus seiner neu auf den Markt kommenden Phablets und verzichtet im kommenden Jahr auf das erwartete LG G Pro 3. Stattdessen wolle sich das Unternehmen auf den Nachfolger seines aktuellen Top-Smartphones LG G3 konzentrieren: das LG G4.

G-Pro-Serie überflüssig aufgrund größerer Smartphone-Displays

Da bereits das G3 über eine Display-Größe von 5,5 Zoll verfügt, sind die fast genauso großen Phablets mittlerweile überflüssig geworden, so der neue Chef von LG's mobiler Sparte. Tatsächlich ist das LG G Pro 2 mit einer Bildschirmgröße von 5,9 Zoll nur noch unwesentlich größer als das G3-Smartphone. Ob LG seine Phablet-Serie wirklich dem kommenden LG G4 opfern wird, bleibt abzuwarten. Allerdings machen die aktuellen Gerüchte umso neugieriger auf das kommende Top-Smartphone des Unternehmens.

Wann das LG G4 offiziell auf den Markt kommt, ist bisher noch nicht bekannt. Auch zu den Spezifikationen gibt es bis auf eine angebliche 20,7-Megapixel-Kamera bisher nur wenig Informationen. Angesichts der aktuellen Promo-Aktion, während der LG den Käufern eines G3 ein Headset schenkt, könnte es aber durchaus sein, dass die Koreaner aktuell noch einmal die Verkaufszahlen antreiben möchten, bevor vielleicht schon bald das LG G4 auf den Markt kommt.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8: Samsungs Update gegen Rotstich-Displays ist da
Einige Modelle des Galaxy S8 und S8 Plus haben ein Display mit Rotstich
Schluss mit Rotstich: Einige Modelle des Galaxy S8 haben ein rötlich gefärbtes Display. Ein ausrollendes Update soll das nun durch eine Option ändern.
Apple Music geht Part­ner­schaft mit Musik­vi­deo-App musi­cal.ly ein
Michael Keller
Über musical.ly könnt Ihr nun auch Songs von Apple Music hören
musical.ly und Apple Music sind eine Kooperation eingegangen: Künftig könnt Ihr Songs des Streaming-Dienstes innerhalb der Netzwerk-App hören.
Arbeit­s­agen­tur will Euch per WhatsApp zum Traum­job verhel­fen
1
Die Bundesagentur für Arbeit berät nun auch via WhatsApp
Berufsberatung 2.0: Die Bundesagentur für Arbeit erweitert ihren Service und nutzt WhatsApp als kostenloses Kommunikationsmittel.