Kommen 2014 sogar noch zwei Google Nexus-Smartphones?

Her damit !62
Kommen 2014 sogar zwei Google Nexus-Smartphones auf den Markt?
Kommen 2014 sogar zwei Google Nexus-Smartphones auf den Markt?(© 2014 CURVED)

Google plant für dieses Jahr offenbar noch einen Nexus-Doppelpack. Insiderberichten zufolge soll neben dem Nexus 6 auch noch ein Moto S-Device unter dem Namen des Nexus-Reih auf den Markt gebracht werden.

Bei der geplanten Produktpalette von Google kann man schnell den Überblick verlieren. Letzte Woche hieß es, dass Motorola noch in diesem Jahr quasi als Abschied von Google vor dem vermutlich baldigen Wechsel zu Lenovo acht neue Smartphones herausbringen will. Wie Phone Arena nun unter Berufung auf Unternehmenskreise meldet, könnte neben dem bereits bekannten Nexus 6 beziehungsweise Nexus X auch noch ein weiteres Nexus-Phone auf den Markt kommen.

Moto S könnte zu einem Nexus-Gerät werden

Die Strategie von Google lautet demnach folgendermaßen: Falls Motorola bei einem erfolgreichen Release des Moto X+1 auch ein Motorola Moto S mit 5,9-Zoll-Display herausbringt, wolle der Suchmaschinengigant die 5,2-Zoll-Variante des gleichen Smartphones zum Nexus umdeklarieren. Soweit, so verwirrend.

An Halloween soll angeblich das Nexus 6 offiziell enthüllt werden – gut möglich also, dass neben diesem oftmals auch Motorola Shamu genannten Smartphone plötzlich auch ein zweites Nexus-Smartphone gezeigt wird. Parallel könnte auch das Tablet Nexus 9 gezeigt werden, über das ebenfalls schon länger gemunkelt wird – dann hätten wir sogar ein Nexus-Trio.

Weitere Artikel zum Thema
Vor Galaxy S8: Essen­tial Phone ist das rand­lo­seste Rand­los-Smart­phone
Francis Lido
Das Essential Phone soll aktuell den dünnsten Rand haben
Welches Smartphone hat den im Verhältnis zum Display dünnsten Rand? Laut einem Vergleich gebührt diese Ehre dem Essential Phone
Monu­ment Valley 2: Android-Version ab Anfang Novem­ber verfüg­bar
Lars Wertgen
Monument Valley 2
Das Warten nähert sich dem Ende: Das Mobile-Game "Monument Valley 2" erscheint bald auch für Android. Bishar war es nur unter iOS verfügbar.
Ablauf­da­tum für Apple ID: Betrü­ger wollen Eure Account-Daten
Christoph Lübben
Betrüger können mit Zugriff auf Eure Apple ID etwa Euer iPhone sperren
Via iMessage-Nachricht versuchen Betrüger wohl, an die Zugangsdaten Eurer Apple ID zu gelangen. Ihr solltet den Anweisungen im Text nicht folgen.