Kommt das LG G Flex 2 mit LGs eigenem Odin-Chip?

Der Nachfolger des LG G Flex könnte den Odin-Chip von LG erhalten
Der Nachfolger des LG G Flex könnte den Odin-Chip von LG erhalten(© 2014 CURVED)

Wird das nächste gebogene Smartphone, das LG G Flex 2, von einem Chip aus eigener Herstellung angetrieben? Bei dem südkoreanischen Unternehmen ist laut einem Tweet von @upleaks und GforGames scheinbar ein Smartphone in Arbeit, das erstmals mit dem mysteriösen LG Odin-Prozessor ausgestattet sein soll.

Das neue Gerät wird bei LG unter der internen Bezeichnung Liger und der Modellnummer LG-F490L geführt. Dies gibt leider noch keine Auskunft darüber, über welches Modell es sich handeln wird. Die kürzlich entdeckte, aufgebohrte Variante des LG G3 mit Snapdragon 805-Prozessor trägt beispielsweise die Nummer LG-F460L, was vermuten lassen könnte, dass es sich beim LG F490L um ein noch stärkeres Smartphone handelt. Dem widerspricht aber eigentlich die Gerüchteküche laut der LGs eigener Odin-Prozessor kein High-End-Chip sein soll.

Zwei weitere Smartphones für 2014 erwartet

LG hat bestätigt, dass das LG G Flex 2 noch dieses Jahr erscheinen soll – gleichzeitig wird aber erwartet, dass auch das LG Vu 4 mit seinem 4:3 Bildschirm noch 2014 auf den Markt gebracht wird. Sollten die ersten Odin-Chips also in einem oder sogar beiden dieser Geräte Platz nehmen? Bei einem Release innerhalb der nächsten sechs Monate und den ersten Gerüchten um den enthaltenen Prozessor dürfte es nicht mehr allzu lange dauern, bis weitere Infos zu diesem Thema an die Oberfläche gelangen.

LG-F490L Liger_LGU_KR is the first phone which powered by LG Odin chipset.
— UpLeaks (@upleaks) 16. Juni 2014


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 5: Das sagt Pete Lau zu den Vorwür­fen
Michael Keller5
Das Design des OnePlus 5 erinnert an das des iPhone 7 Plus
Das OnePlus 5 musste schon vor dem Release viel Kritik einstecken, nicht zuletzt wegen des Designs. Nun äußert sich der OnePlus-CEO zu den Vorwürfen.
Erste ARKit-Apps zeigen: Apple ist bei Augmen­ted Reality weiter als Google
Guido Karsten3
Her damit !5Mit den passenden AR-Apps löst das iPhone in Zukunft den Zollstock ab
Mit iOS 11 erhalten iPhone-Nutzer die Möglichkeit, ARKit-Apps auszuführen. Erste Previews davon machen schon jetzt einen praktischen Eindruck.
Android O: Google Chrome unter­stützt bereits Bild-in-Bild-Feature
Michael Keller
Der Chrome-Browser integriert bereits Features von Android O
Bis zum Release von Android O wird es noch dauern – doch der Chrome-Browser von Google unterstützt schon jetzt eine praktische Funktion des Updates.