LEGO AR-Studio: Diese App lässt Euer iPhone Bauklötze staunen

LEGO AR-Studio kombiniert echte und virtuelle LEGO-Sets miteinander
LEGO AR-Studio kombiniert echte und virtuelle LEGO-Sets miteinander(© 2017 LEGO/Brick Fanatics)

Mit ARKit und iOS 11 hat Apple die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass Millionen von iPhones und iPads Augmented Reality nutzen können. Auf vielen iOS-Geräten könnte bald LEGO AR-Studio laufen. Die kostenlose App erlaubt es euch, digitale LEGO-Sets mit den echten Bausteinen zu kombinieren.

Zumindest im amerikanischen App Store soll LEGO AR-Studio bereits ab dem 1. Dezember 2017 verfügbar sein, berichtet WIRED. "Sie halten ein iPhone oder iPad in der Hand und können die Umgebung auf Ihrem Bildschirm sehen – Ihren Raum, Ihren Tisch, solche Dinge. Es kann Oberflächen erkennen und Sie können virtuelle LEGO-Modelle in der echten Welt platzieren", erklärt Tom Donaldson, der Vizepräsident von LEGO Creative Play Lab.

Virtuelle LEGO-Figuren können mehr als die echten

Bei den virtuellen LEGO-Produkten handele es sich laut Donaldson nicht einfach um Überlagerungen, sondern um 3-D-Modelle, die die Welt verstehen, in der sie der Nutzer platziert hat. Zum Launch sollen der Webseite Brick Fanatics zufolge unter anderem eine Polizeistation, Züge, die Feuerwehr und ein Drache den Sprung in die erweiterte Realität machen.

Während des Spielens sollt ihr dann verschiedene Funktionen aktivieren können. So sollt ihr beispielsweise in der Lage sein, den LEGO-Drachen virtuelles Feuer speien zu lassen oder mit dem Schlauch der Feuerwehr animiertes Wasser zu verspritzen. Ihr könnt das ganze Spielgeschehen in LEGO AR-Studio aufnehmen und als Videoclip speichern. Da LEGO AR-Studio Apples ARKit nutzt, läuft es nur auf Apple-Geräten mit iOS 11, die die Plattform unterstützen (iPhone 6s und neuer sowie bestimmte iPads).


Weitere Artikel zum Thema
iPhone X von Jeff Bezos gehackt: Wie konnte das passie­ren?
Francis Lido
Das iPhone X ist durch Technologien wie Face ID eigentlich gut geschützt
Auch der reichste Mann der Welt ist nicht sicher vor Cyber-Angriffen via WhatsApp: So lief der Hack von Jeff Bezos' iPhone X ab.
iPhone 11: Apple enttäuscht im Kamera-Test von DxO
Francis Lido
Na ja6Trotz Platz 17 im DxOMark-Ranking: Das iPhone 11 hat eine gute Kamera
Wie schneidet das iPhone 11 im Kamera-Text von DxO ab? Nicht so gut, wie von manchen erwartet: Ein Platz in den Top 10 bleibt dem Smartphone verwehrt.
Tim Cook in Irland: Das ist Apples "next big thing"
Lukas Klaas
Laut Tim Cook wird Augmented Reality unser Leben stark verändern.
Apples CEO Tim Cook sprach auf seinem Trip nach Irland über die Zukunft. Darunter Innovationen im Gesundheitswesen und Apples "next big thing".