Lenovo hält Versprechen und arbeitet an neuen Moto Mods

Der Moto 360 Camera Mod soll Livestreams von 360-Grad-Videos erlauben
Der Moto 360 Camera Mod soll Livestreams von 360-Grad-Videos erlauben(© 2017 Twitter/evleaks)

Lenovo hält an den Moto Mods fest und entwickelt mehr Erweiterungen für das Moto Z und andere kompatible Smartphones aus seinem Angebot. Auf einer Präsentation in Ghana wurden nun Konzepte für neue Mods vorgestellt, die in Zukunft auf den Markt kommen könnten.

Eingeleitet wurde das Event in Afrika mit einer Vorführung des bekannten Moto Insta-Share Beamer-Mods. Später folgte auch ein Ausblick auf Erweiterungen, die bislang noch nicht auf dem Markt sind. Laut 9to5Google dürfte es sich bei den meisten davon noch um Konzepte handeln, an denen derzeit gearbeitet wird. Es sieht jedoch so aus, als möchte Lenovo sein Versprechen von 2016 einhalten und jährlich neue Moto Mods einführen.

Vielfältige Kamera-Mods

Eine neue Erweiterung, die bereits von Evan "evleaks" Blass geleakt und auch auf der Bühne präsentiert wurde, hört auf den Namen "Moto 360 Camera Mod". Sie soll 360-Grad-Aufnahmen ermöglichen, die auf Wunsch auch live ins Internet und beispielsweise über Social Media Plattformen wie Facebook und Twitter gestreamt werden können. Mit Marshall arbeitet Lenovo außerdem offenbar an zwei neuen Audio-Mods namens "ROKR" und "Studio". Ersterer soll das Smartphone um einen hochwertigen Lautsprecher ergänzen, letztere Erweiterung bietet hingegen ein Mikrofon für bessere Tonaufnahmen.

Neben dem Moto 360 Camera Mod plant Lenovo offenbar noch weitere spannende Erweiterungen für den Kamerabereich: Neben einem Action-Cam-Aufsatz mit rotierender Kamera könnte hier besonders die DSLR-Erweiterung interessant sein. Sie soll Schnittstellen für Stative und auch für professionelle Kameraobjektive bieten. Wir dürfen gespannt sein, mehr über Lenovos modulare Erweiterungen zu erfahren.

Lenovo gewährte in Ghana einen Ausblick auf mehrere neue Moto Mods(© 2017 9to5Google)

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido2
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben2
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.