LG G3: Deutschland-Release in der ersten Juli-Woche

Her damit !88
Das LG G3: Anfang Juli kommt das Smartphone mit Quad-HD-Display und Laser-Autofokus endlich auf den Markt
Das LG G3: Anfang Juli kommt das Smartphone mit Quad-HD-Display und Laser-Autofokus endlich auf den Markt(© 2014 CURVED)

Das LG G3 kommt endlich auch nach Deutschland: Auf Nachfrage von areamobile gab der Hersteller an, dass spätestens am 5. Juli die ersten Händler das Spitzensmartphone auf Lager haben sollen. Der Bonus zum hiesigen Release: Ab Werk ist ein vollständiges Sicherheitspaket vorinstalliert.

Das LG G3 ist bereits bei einigen Händlern vorbestellbar und kostet nach Herstellerempfehlung 549 oder 599 Euro. Die teurere Variante verfügt über 32 GB internen Speicher und 3 GB RAM. Käufer des günstigeren G3 dürfen aber dennoch auf immerhin 16 GB Speicher und 2 GB RAM zählen. Beide Versionen werden von einem Snapdragon 801 Quadcore-Prozessor mit 2,5 GHz-Taktung angetrieben und besitzen eine Kamera mit lasergestütztem Autofokus.

Maximale Sicherheit ab Werk

Die deutsche Version des LG G3 erhält zur Markteinführung eine vollständige Sicherheitslösung von McAfee Mobile Security ab Werk: Nicht nur soll das Smartphone damit vor Viren geschützt, sondern auch gegen Diebe gefeit sein. Die Lock-Screen App verhindert eine Rücksetzung auf Werkseinstellungen und unterbindet so Versuche, ein gestohlenes Gerät neu zu starten. Auch unbefugtes Rooting soll vereitelt werden. Ab Werk gibt es zudem eine Kill-Switch-Funktion, mit der Ihr ein gestohlenes Smartphone am heimischen PC aus der Ferne sperren und Eure persönlichen Daten löschen könnt.

Auch die LG-typischen Funktionen wie LG KnockCode oder das ergonomisch unterhalb der Rückkamera angebrachte Rear-Key-Steuerelement fehlen dem LG G3 nicht. Das High-End-Gerät braucht sich vor den großen Konkurrenten wie dem Samsung Galaxy S5 und dem HTC One M8 ganz sicher nicht verstecken .


Weitere Artikel zum Thema
Moto G5S kommt offen­bar mit Android 7.1.1
So soll das Moto G5S Plus aussehen
Das Moto G5S Plus mit aktuellem Betriebssystem: Lenovos Mittelklasse-Smartphone soll auf zwei geleakten Bildern zu sehen sein, die neue Infos liefern.
So hat sich Micro­soft das Lumia 950 ursprüng­lich vorge­stellt
3
Für das Lumia 950 waren offenbar einige nie eingebaute Features geplant
Ein Windows-Phone mit Surface Pen bedienen: Ein Video zeigt nun, was Microsoft angeblich ursprünglich für das Lumia 950 geplant hat.
LG V30 könnte ausfahr­ba­res zwei­tes Display erhal­ten
2
Weg damit !17LG soll das V30 als "Project Joan" bezeichnen
Smartphone mit Slider-System: Das LG V30 könnte einen zweiten Bildschirm erhalten, der deutlich größer als beim Vorgänger ausfällt.