LG G3 Mini: Kleinere Variante mit kleinerer Auflösung

Her damit !20
Das LG G3 Mini wird wohl ohne QHD-Display kommen – im Gegensatz zum großen Bruder
Das LG G3 Mini wird wohl ohne QHD-Display kommen – im Gegensatz zum großen Bruder(© 2014 Youtube/LG Mobile Global)

Im Code der LG-Website sind erneut Hinweise auf ein mögliches LG G3 Mini aufgetaucht, wie MyLG berichtet. Eine erste Erwähnung des Smartphones war an dieser Stelle bereits Ende April aufgefallen, allerdings mit einer anderen Modellbezeichnung. Der aktuelle Fund deutet abermals darauf hin, dass bisherige Gerüchte um die technische Ausstattung korrekt sind.

Damit Websites korrekt auf möglichst jedem existierenden Gerät dargestellt werden können, wird auf sogenannte "User Profile Agents" zurückgegriffen. Diese Dateien bieten Auflistungen der wichtigsten technischen Spezifikationen und unterstützen damit zum Beispiel die Anpassung des Inhalts an den jeweiligen Bildschirm. In dem Code der LG-Homepage sind hier nun auch Angaben zum G3 Mini aufgeführt – zum zweiten Mal. Aktuell spricht das entsprechende User Agent Profile vom Modell "LG D724". Ende April war auf diesem Wege schon die Bezeichnung "LG D725" aufgetaucht, nachdem Gerüchte kursierten, das LG G3 Mini trage eben diesen Codenamen.

Mit Android KitKat aber ohne Full-HD

Der Schluss liegt also nahe, dass es sich beim LG D724 um eine weitere Ausführung des Miniatur-Flaggschiffs der Südkoreaner handelt. Den Angaben im Code zufolge beträgt die Auflösung des Displays auch bei dieser Variante 1280 x 720 Pixel – weit entfernt vom erwarteten QHD-Display des LG G3. Da die Bildschirmdiagonale für die Anzeige der Website keine Rolle spielt, sind hierzu leider keine Angaben zu finden. Dafür gibt der Code aber mit Android 4.4.2 KitKat auch das Betriebssystem preis.

Zuletzt lässt sich noch schlussfolgern, dass das G3 Mini offenbar keine Videos in 1080p abspielen kann, da die Unterstützung für den entsprechenden Codec H.265 fehlt. Ein Snapdragon 801 lässt sich aus diesem Grund auch als Prozessor ausschließen, da dieser nämlich mit besagtem Codec umzugehen weiß. Genauere Infos sind zum 27. Mai zu erwarten, an dem LG ein Presse-Event anberaumt hat, das zumindest der Enthüllung des LG G3 dienen dürfte.


Weitere Artikel zum Thema
Kurio­ser iTunes-Hit: Song ohne Ton erobert die Charts
Christoph Lübben
Ein iPhone-Bug soll der Grund für den Erfolg des stillen Songs bei iTunes sein
Die iTunes-Charts werden von einem Song gestürmt, in dem nicht ein Ton vorkommt. Grund dafür ist ein Vorteil, den Autofahrer durch das Lied erlangen.
Qual­comm verbes­sert Tiefen­wahr­neh­mung für AR und Sicher­heits­fea­tu­res
Christoph Lübben
Qualcomms Drache beherrscht künftig auch eine präzise Tiefenwahrnehmung
Die nächste Chipsatz-Generation von Qualcomm soll AR-Fähigkeiten von Smartphones und Tablets verbessern. Sicherheitsfeatures werden auch optimiert.
UE Boom 2 und Mega­boom: Amaz­ons Alexa steht nun auf Knopf­druck bereit
Guido Karsten
Der Ultimate Ears Boom 2 leitet Befehle nach einem Druck auf die Bluetooth-Taste direkt an Alexa weiter
Die Ultimate Ears-Lautsprecher Boom 2 und Megaboom erlauben jetzt die Sprachsteuerung über Alexa. Dafür müsst Ihr bloß den Bluetooth-Button drücken.