LG G4 Pro: Benchmarks bestätigen 5,7 Zoll und 4 GB RAM

Her damit !37
So könnte das LG G4 Pro aussehen – oder das LG V10
So könnte das LG G4 Pro aussehen – oder das LG V10(© 2015 TENAA)

Steht der Release des LG G4 Pro vor der Tür? Der Maxi-Ableger des LG G4 ist angeblich in der Benchmark-Datenbank GFXBench aufgetaucht. Der Eintrag verrät eine Menge Details zu dem High-End-Smartphone von LG – zum Beispiel, dass der Bildschirm in der Diagonale 5,7 Zoll messen soll.

Wie aus dem Eintrag hervorgeht, löst das Display des mutmaßlichen LG G4 Pro mit 2560 x 1440 Pixeln in QHD auf. Der Touchscreen soll zudem mindestens "Fünf-Finger-Gesten" unterstützen. Als Betriebssystem läuft auf dem getesteten Gerät Android 5.1.1 Lollipop. Laut Pocketnow könnte es sich bei dem Smartphone aber auch um das LG V10 handeln, von dem erst kürzlich ein Foto an die Öffentlichkeit gelangt ist. Möglich sei es auch, dass LG das Gerät auf unterschiedlichen Märkten mit verschiedenen Namen herausbringt.

LG G4 Pro oder LG V10?

Als Antrieb ist im LG G4 Pro ein Snapdragon-Prozessor von Qualcomm verbaut, der sechs Kerne enthält. Diese sollen jeweils mit 1,8 GHz getaktet sein. Vermutlich handelt es sich dabei um den Snapdragon 808, der bereits das Herzstück des LG G4 ist. Ihm stehen 4 GB Arbeitsspeicher und die Grafikeinheit Adreno 418 zur Seite. Der interne Speicherplatz des LG G4 Pro soll die Größe von 64 GB aufweisen.

Auch über die Kameras gibt der Eintrag bei GFXBench Aufschluss: Die Hauptkamera soll demnach mit 16 MP auflösen, während die Frontkamera die Auflösung von 4,7 MP bietet. Gerüchten zufolge soll das LG G4 Pro schon am 10. Oktober 2015 erscheinen; gleichzeitig ist für das LG V10 ein Enthüllungstermin am 1. Oktober im Gespräch. Lange wird es also voraussichtlich nicht mehr dauern, bis wir Klarheit über die Pläne des Unternehmens erhalten.

Weitere Artikel zum Thema
Der iMac Pro könnte sich per Sprach­be­fehl einschal­ten lassen
Guido Karsten
Apples iMac Pro erhält offenbar auch einen Co-Prozessor
Der iMac Pro soll auch den A10 Fusion-Chipsatz des iPhone 7 enthalten. Mit ihm könnte der Computer sogar per Siri-Sprachbefehl gestartet werden.
OnePlus 3T und 3 erhal­ten Update auf Android Oreo
Guido Karsten3
Das OnePlus 3T und 3 sind die ersten Smartphones des Herstellers mit Android Oreo
OnePlus hat sein erstes Update mit Android 8.0 Oreo fertiggestellt. Besitzer eines OnePlus 3 und OnePlus 3T sollten es bald herunterladen können.
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten1
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.