LG G5 im Speedtest nur so schnell wie Nexus 6P

Prozessor-Generationen im Vergleich: Wie schlägt sich das LG G5 mit Snapdragon 820 und 4 GB RAM gegen ein Google Nexus 6P mit der Vorgänger-CPU Snapdragon 810 und 3 GB Arbeitsspeicher? Der YouTuber XEETECHCARE hat die beiden Topmodelle daher einem Praxistest unterzogen, statt auf synthetische Benchmarks zu vertrauen.

Dazu bedient der Tester beide Geräte simultan: Zunächst fährt er beide Kontrahenten hoch, startet dann die App "Temple Run" und wechselt sogleich zur Facebook-App. Das LG G5 hat in den ersten beiden Fällen die Nase vorn, während sich das soziale Netzwerk aber mit identischer Geschwindigkeit öffnet. Beim Spiel "Subway Surfers" ist das G5 wieder das schnellere Modell, wenngleich der Vorsprung nicht mehr so eindeutig ausfällt wie bei "Temple Run" und sich auf Sekundenbruchteile beschränkt.

Modulslot des LG G5 macht den Unterschied

Und so geht es weiter: XEETECHCARE vergleicht im Speedtest die Startzeiten von Google Play Store, über YouTube, Twitter und Chrome bis hin zu Fingerabdrucksensoren, wobei das LG G5 dem Nexus 6P zwar im Schnitt überlegen ist, aber immer nur knapp. Zumindest scheint sich den Testergebnissen zufolge ein Upgrade von Geräten mit Snapdragon 810 nicht zu lohnen, da der dezente Geschwindigkeitsvorteil der südkoreanischen Hardware im Alltag kaum spürbar sein dürfte.

Die Unterschiede sind daher eher featureseitig zu finden: Das LG G5 ist mit einem Modul-Slot an der Unterseite ausgestattet, mit dem sich das Gerät um Zusatzfunktionen nachrüsten lässt, etwa das CAM Plus-Kameramodul mit Buttons für Foto-Freunde inklusive Zusatzakku oder das Hi-Fi-Plus-Modul für besseren Sound. In bestimmten Regionen ist das Premium-Smartphone schon erhältlich und verkauft sich offenbar dreimal so gut wie sein Vorgänger LG G4. Rabattaktionen wie für das Nexus 6P sind dafür so schnell nicht zu erwarten.


Weitere Artikel zum Thema
Spotify bietet "Behind the Lyrics" nun auch für Android an
1
Spotify stellt "Behind the Lyrics" nun auch für Android zur Verfügung
Viele Hintergrundinformationen zu Songs und Bands: Spotify rollt nun auch für Android-Nutzer das "Behind the Lyrics"-Feature aus.
Fotos unkom­pri­miert per WhatsApp verschi­cken: Mit dieser App funk­tio­niert's
Jan Johannsen
Steg tarnt Dateien und schmuggelt sie so über WhatsApp.
Beim Versand unkomprimierter Bilder über WhatsApp hilft die App "Steg", die nebenbei sämtliche Dateitypen über den Messenger schmuggelt – und zwar so.
Google Pixel 2: Alle drei Modelle sollen Snap­dra­gon 835 erhal­ten
Michael Keller1
Der Nachfolger des Pixel XL heißt während der Entwicklung mutmaßlich "Muskie"
Das Google Pixel 2 soll Ende des Jahres erscheinen – und offenbar in allen drei Ausführungen den Snapdragon 835 als Herzstück nutzen.