LG G6: Mitarbeiter verrät Preis und Release-Datum

Peinlich !37
Das LG G6 könnte bereits in knapp zwei Wochen auf den Markt kommen
Das LG G6 könnte bereits in knapp zwei Wochen auf den Markt kommen(© 2017 CURVED)

Wann kommt das LG G6 und was wird es kosten? Im Vorfeld und spätestens zur offiziellen Präsentation im Rahmen des MWC 2017 hat der südkoreanische Hersteller viele Informationen zu seinem neuen Vorzeigemodell veröffentlicht. Zwei wichtige Details wurden dabei bisher ausgelassen: Preis und Release-Datum. Ein Mitarbeiter soll nun Näheres verraten haben.

Bei dem Mitarbeiter handelt es sich um Cho Juno selbst, Leiter der Mobile-Sparte von LG. In einem Interview mit The Investor hat er auf dem MWC einige Fragen zum LG G6 beantwortet. Demnach soll das Smartphone in Südkorea ab dem 10. März 2017 erhältlich sein. Kurz darauf dürfte das Smartphone aber auch in anderen Ländern erscheinen – oder sollte erscheinen: Im April erfolgt bereits der Release des Samsung Galaxy S8. LG besitzt also nur einen geringen Zeitvorteil gegenüber der Konkurrenz, den es zu nutzen gilt.

Teures Produkt für die Massen

Noch ist offen, zu welchem Preis das LG G6 erscheinen wird. Cho zufolge wird das Vorzeigemodell in Südkorea umgerechnet knapp 750 Euro kosten. Allerdings soll dieses Modell über 64 GB internem Speicher und einem Hi-Fi-Audio-Chip verfügen. Beides besitzt die Variante für Deutschland angeblich nicht. Womöglich ist das Top-Smartphone hierzulande sogar günstiger als in seiner Heimat – zumindest wäre dies in Hinblick auf die Ausstattung wünschenswert.

In dem Interview soll Cho auch erklärt haben, was der Unterschied zwischen dem hierzulande nicht erhältlichen LG V20 und dem LG G6 sei. Die V-Serie ist demnach auf eine Multimedia-Erfahrung wie die Musik-Wiedergabe ausgelegt, während es sich beim G6 um ein Produkt für den Massenmarkt handelt. Cho versprach, dass es vom LG G5-Nachfolger zum Marktstart genügend Einheiten geben soll.

Weitere Artikel zum Thema
Nokia 3310 mit 3G ist ab sofort erhält­lich
Francis Lido
Das Nokia 3310 ist ab sofort auch mit 3G erhältlich
HMD reicht eine 3G-Variante des neuaufgelegten Klassikers Nokia 3310 nach. Diese ist ab sofort bei diversen Händlern bestellbar.
Galaxy S9: Samsung könnte den Finger­ab­druck­sen­sor ins Display inte­grie­ren
Guido Karsten
In der Zeichnung umgibt das Display des Galaxy S9 die Fläche des Fingerabdrucksensors
Beim Galaxy S9 ragt der Fingerabdrucksensor womöglich als Insel in das Display hinein. Dies lässt ein Patentantrag vermuten.
Samsung Galaxy Tab Active 2: So sieht ein Tablet für Bauar­bei­ter aus
Michael Keller
Das Samsung Galaxy Tab Active 2: ein Tablet für die Industrie
Samsung hat das Galaxy Tab Active 2 offiziell vorgestellt. Das Tablet sei sowohl von der Hard- als auch von der Software her für Arbeiter optimiert.