LG K10 und LG K4: Globaler Release angekündigt

Naja !11
Das LG K4 richtet sich vor allem an eine jüngere Käuferschaft
Das LG K4 richtet sich vor allem an eine jüngere Käuferschaft(© 2016 LG)

Die Smartphones LG K4 und LG K10 kommen nach Europa: Nachdem das koreanische Unternehmen die K-Serie bereits auf der Consumer Electronics Show 2016 in Las Vegas ankündigte, sollen nun die ersten Geräte dieser Modellreihe auf den Markt kommen. Der Release soll sehr bald erfolgen.

Am heutigen 28. Januar 2016 hat LG selbst den globalen Marktstart der Modelle LG K4 und LG K10 angekündigt. Dabei sollen beide Geräte noch in der laufenden Woche zunächst in Russland sowie den GUS-Ländern und Europa – und damit auch Deutschland – erhältlich sein. Aktuell hat allerdings noch kein Händler hierzulande eines der Smartphones im Angebot – auch nicht zum Vorbestellen. Dies könnte sich allerdings nach der Ankündigung wohl schon bald ändern.

Smartphones für jüngere Zielgruppe

Sowohl bei dem LG K4 als auch dem LG K10 handelt es sich um günstige Einsteiger-Smartphones, die sich an eine  jüngere Zielgruppe richten. Beide laufen noch mit Android 5.1 Lollipop – obwohl mit Android 6.0 Marshmallow eigentlich bereits eine neuere Version des Betriebssystems verfügbar ist. Über eine Update-Möglichkeit verliert der Hersteller LG bislang noch kein Wort.

Während das LG K10 mit einem 5,3-Zoll-Display (1280 x 20 Pixel) ausgestattet ist, besitzt das LG K4 eines mit 4,5 Zoll und einer Auflösung von 480 x 854 Pixel. Des Weiteren enthält das K4 einen 1,0 GHz-Vierkern-Prozessor, dem 1 GB RAM und 8 GB interner Speicher zur Seite stehen. Während die Kamera auf der Rückseite immerhin Bilder mit 5 MP aufnimmt, erstellt die auf der Vorderseite Selfies mit lediglich 2 MP. Der Akku des LG K4 besitzt eine Kapazität von 1940 mAh.

Das LG K10 soll in mehreren Versionen kommen

Das etwas größere und besser ausgestattete LG K10 enthält einen Akku, der mit 2300 mAh schon etwas mehr Kapazität bietet. Während das LG K4 LTE-Mobilfunk unterstützt, soll es je nach Region vom LG K10 sowohl LTE-Modelle als auch Varianten geben, die nur mit 3G-Mobilfunk ausgestattet sind. Außerdem werden laut LG Versionen vom K10 mit unterschiedlichen Speichergrößen auf den Markt kommen: So soll es Varianten mit 1, 1,5 oder 2 GB Hauptspeicher geben, sowie Modelle, die 8 oder 16 GB internen Speicher mitbringen. Die LTE-Versionen sollen eine 13-MP-Kamera auf der Rückseite und eine mit 8 oder 5 MP auf der dem Nutzer zugewandten Seite bekommen, während die 3G-Versionen mit einer 8 MP-Hauptkamera und einer 5- oder 8-MP-Frontkamera vorlieb nehmen müssen.

Welche Varianten hierzulande auf den Markt kommen werden, verschweigt LG bislang noch. Auch genaue Release-Termine und Preise bleiben vorerst offen. Doch in Südkorea ist das LG K10 bereits erhältlich und kostet dort umgerechnet etwa 153 Euro. In Deutschland könnte ein ähnlich hoher Preis zu erwarten sein. Dementsprechend dürfte das LG K4 noch etwas günstiger angeboten werden. Über den Release-Termin des ebenfalls auf der CES 2016 angekündigten LG K7 verliert das Unternehmen noch kein Wort.

Das LG K10 besitzt ein HD-Display(© 2016 LG)

Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi Mix im Test: Rand­los glück­lich? [mit Video]
Jan Johannsen3
Her damit !9Xiaomi Mi Mix mit viel Display auf der Vorderseite
Riesiges Display, kaum Rand und ein Gehäuse aus Keramik: Xiaomi traut sich beim Xiaomi Mi Mix viel. Ob es sich gelohnt hat, verrät der Test.
Moto Z: Android Nougat ist da – weitere Upda­tes noch vor Weih­nach­ten
Das Android Nougat-Update für das Moto Z soll nun in Deutschland ausrollen
Android Nougat für Moto Z und Co.: Hersteller Lenovo versorgt noch vor Weihnachten gleich mehrere Geräte mit dem aktualisierten Betriebssystem.
Galaxy S8: Angeb­lich ohne Kopf­hö­rer-Anschluss und mit 2K-Display
1
Das Galaxy S8 soll wie in diesem Konzept nur schmale oder gar keine Display-Ränder besitzen
Kein Kopfhöreranschluss und kein 4K: Zum Galaxy S8 gibt es gleich mehrere neue Gerüchte – die Quelle spricht sogar von "exklusiv bestätigt".