LG schützt neue Marke: "W Watch" wird zweites Wearable

Ist neben der LG G Watch bereits ein zweites Wearable beim koreanischen Technikkonzern in Arbeit?
Ist neben der LG G Watch bereits ein zweites Wearable beim koreanischen Technikkonzern in Arbeit?(© 2014 LG)

Ist der Nachfolger für die G Watch schon in Arbeit? Wie nun bekannt wurde, hat sich das südkoreanische Unternehmen den Markennamen "W Watch" gesichert – und das, bevor die G Watch den Markt überhaupt erreicht hat.

Möglicherweise könnte die W Watch bereits unmittelbar nach der G Watch veröffentlicht werden, berichtet softpedia. Diese wird wahrscheinlich unmittelbar nach der Google I/O Messe im Sommer veröffentlicht. Dass es sich bei der W Watch um eine Smartwatch handeln wird, ist angesichts des Namens relativ sicher; Spekulationen gibt es hingegen zu der Ausrichtung und den Features des neuen LG-Wearables.

W für Windows Phone?

Es ist wahrscheinlich, dass LG den eingeschlagenen Weg fortsetzt und auch den Nachfolger der G Watch mit dem Betriebssystem Android Wear ausstattet. Fraglich ist eher, was die W Watch können soll – möglich wäre es zum Beispiel, dass sie lediglich eine abgespeckte Version der G Watch darstellt. Auf diese Weise hat zum Beispiel Samsung die Gear 2 Neo vermarktet. Möglich wäre aber auch, dass die W Watch einen entscheidenden Schritt weiter geht und als erste Smartwatch Telefonate ermöglicht. Sicherheit über die tatsächliche Ausrichtung der schlauen Uhr wird es wohl erst geben, wenn LG offizielle Angaben macht.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8: Samsungs Update gegen Rotstich-Display ist da
Einige Modelle des Galaxy S8 und S8 Plus haben ein Display mit Rotstich
Schluss mit Rotstich: Einige Modelle des Galaxy S8 haben ein rötlich gefärbtes Display. Ein ausrollendes Update soll das nun durch eine Option ändern.
Diese Chips-Tüte spielt den Soundtrack von "Guar­dians of the Galaxy 2"
Marco Engelien
Diese Tüte macht Musik.
Da ist mehr drin: Eine Sonderedition der Doritos-Chips von Frito-Lay kommt mit Musik-Player. Er spielt die Songs aus "Guardians of the Galaxy 2".
Arbeit­s­agen­tur will Euch per WhatsApp zum Traum­job verhel­fen
Die Bundesagentur für Arbeit berät nun auch via WhatsApp
Berufsberatung 2.0: Die Bundesagentur für Arbeit erweitert ihren Service und nutzt WhatsApp als kostenloses Kommunikationsmittel.