LG V10 auch bald bei uns? Release-Termin und Preis für die USA bekannt

Her damit !176
Das LG V10 verfügt über ein streifenförmiges Zusatzdisplay
Das LG V10 verfügt über ein streifenförmiges Zusatzdisplay(© 2015 LG)

Das LG V10 hat der koreanische Konzern am 1. Oktober vorgestellt: Im Vergleich zum LG G4 bietet es auf den ersten Blick nicht viel Neues, aber der Fingerabdruck-Sensor und das zusätzliche Display könnten einige Interessenten auf den Plan rufen. Nun gibt es genauere Informationen über den Marktstart und die genaue Ausstattung des neuen Top-Smartphones von LG.

Das LG V10 soll bereits ab dem 8. Oktober in Südkorea erhältlich sein und danach wohl auch in vielen anderen Regionen der Welt verkauft werden, wie PhoneArena zu wissen glaubt. In den USA soll das Smartphone in den Shops der Mobilfunkanbieter AT&T, Verizon und T-Mobile ab 600 Dollar zu haben sein.

Verbessertes LG G4 mit Extras

Auf den ersten Blick unterscheidet sich das LG V10 nicht groß vom bisherigen Topmodell LG G4, dennoch bietet es einige Vorteile. Mithilfe des Fingerabdrucksensors lässt sich das LG V10 leichter entsperren, die Dual-Frontkamera unterstützt Selfies mit 120-Grad-Blickwinkel und ein zweites Mini-Display informiert über wichtige Ereignisse. Auch der interne Speicher des Basismodells verdoppelt sich im Vergleich zum LG G4 auf 64 GB. Mit 4 GB RAM steht außerdem 1 GB mehr Hauptspeicher zur Verfügung.

Nun muss sich zeigen, ob die Verbesserungen das neue Smartphone auch weit genug vom LG G4 abheben. Das Modell von Mai 2015 wird zum Release des LG V10 vermutlich deutlich billiger zu haben sein, auch wenn es mit dem Snapdragon 808 zumindest über den gleichen Prozessor verfügt. Der Preis für das LG V10 in den USA steht schon halbwegs fest, könnte in Deutschland noch einmal deutlich höher ausfallen. Andere Hersteller wie Google verkaufen ihre Smartphone-Neuerscheinungen in Europa momentan deutlich teurer. Wann und ob das LG V10 in Deutschland auf den Markt kommt, hat LG bislang noch nicht verraten.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8 wird wohl keinen Finger­ab­druck­sen­sor auf der Rück­seite erhal­ten
Diese Zeichnung soll das iPhone 8 zeigen
Wo bringt Apple im iPhone 8 den Fingerabdrucksensor unter? Auf einer geleakten Zeichnung der Rückseite ist die Touch ID zumindest nicht zu sehen.
FaceApp lässt Selfies lächeln, altern oder das Geschlecht ändern
Jan Johannsen
FaceApp verändert Gesichter.
Die Selfie-Masken von MSQRD und die AR-Linsen von Snapchat sind nur der Anfang: FaceApp lässt Selfies lächeln, ändert das Alter und das Geschlecht.
Kabel­lo­ses Aufla­den soll beim iPhone zum Stan­dard werden
Das Design des iPhone 8 – hier im Konzept – ist noch unbekannt
Kabelloses Aufladen soll beim iPhone Standard werden: Dem Chef einer Tech-Firma zufolge hat Apple dies bereits angekündigt.