LG V20: Smartphone kommt mit Kopfhörern von Bang & Olufsen

Her damit !31
Das LG V20 legt einen besonderen Fokus auf Audio- und Videoqualität
Das LG V20 legt einen besonderen Fokus auf Audio- und Videoqualität(© 2016 LG)

LG spuckt ernste Töne: Für das kommende LG V20 arbeitet das Unternehmen mit dem Premium-Audio-Hersteller Bang & Olufsen zusammen. Damit soll auch weiterhin ein starker Fokus auf die akustischen Fähigkeiten des Gerätes gesetzt werden. Auch beim LG G5 haben diese Unternehmen bereits zusammengearbeitet.

Heute teilt LG in einer Pressemitteilung mit, dass man beim kommenden LG V20 mit den Audio-Profis von Bang & Olufsen zusammenarbeitet. Zusätzlich zum Hi-Fi Audio-Chip des Smartphones sollen die Geräte mit den passenden B&O Play-Kopfhörern ausgeliefert werden. Zusätzlich werden auf dem Gerät diverse Bang & Olufsen-Bildschirmhintergründe zur Auswahl stehen, die mit dem offiziellen "B&O Play"-Logo Euer Display zieren sollen.

Weitere Audiofunktionen?

In der Pressemitteilung ist außerdem von "Audiofunktionen" die Rede. Gemeinsam mit Bang & Olufsen sollen diese für das LG V20 entwickelt worden sein. Allerdings geht nicht hervor, um welche weiteren Features es sich dabei handeln könnte. Denkbar sind diverse Klangverbesserer, die über den Audio-Chip aktiviert werden könnten. Sollte das Smartphone eine modulare Schnittstelle besitzen, könnte auch von einem Audio-Modul die Rede sein. So umfangreich wie beim Marshall London scheint der Fokus auf Sound aber wohl nicht zu gehen.

Die Zusammenarbeit von Bang & Olufsen und LG ist nämlich nicht gerade erst entstanden. Für das modulare Smartphone LG G5 hat der Audio-Hersteller bereits ein "Hi-Fi Plus"-Modul entwickelt, das mit einem 32 Bit DAC Audio-Chip und einem Amplifier daherkommt. Ob die beim LG V20 beiliegenden B&O Play Kopfhörer tatsächlich Hi-Fi-Sound bieten, können wir allerdings erst im Praxistest klären. Bisher gibt es relativ wenige Informationen zum neuen 5,7 Zoll-Flaggschiff. Selbst das finale Design ist noch nicht bekannt. Am 6. September werden wir aber schon mehr erfahren, wenn der Hersteller das Gerät offiziell präsentiert.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten
Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.