Lumia 950 und 950 XL bei Microsoft nun ab 300 Euro zu haben

Her damit !28
Das Lumia 950 (links) kostet jetzt 299 Euro, das 950 XL nur noch 399 Euro
Das Lumia 950 (links) kostet jetzt 299 Euro, das 950 XL nur noch 399 Euro(© 2016 CURVED)

Das Lumia 950 und 950 XL sind im Preissegment der Mittelklasse angekommen: Erneut hat Microsoft die Preise für die Top-Windows-Smartphones gesenkt. Zudem kommen mit dem neuen Angebot gerade Studenten günstig weg.

Offen ist, ob Microsoft Nachfolger-Modelle plant oder es sich beim Lumia 950 und 950 XL einfach um Ladenhüter handelt. Doch nachdem die Preise Anfang August 2016 bereits auf 419 Euro beziehungsweise 449 Euro für das größere Modell gefallen sind, folgt jetzt der zweite Preisnachlass. Wenn Ihr Euch ein Lumia 950 zulegen wollt, könnt Ihr das jetzt zum Preis von 299 Euro tun. Fans des 5,7-Zoll-Phablets Lumia 950 XL können dieses für 399 Euro erwerben, wie Caschys Blog berichtet.

Display Dock und Studenten-Bonus

Die Ersparnis im Vergleich zum August-Angebot ist allerdings größer als es auf den ersten Blick scheint: Ihr spart nicht nur knapp 120 Euro respektive 50 Euro für die XL-Variante, es gibt sogar das Display Dock obendrauf. Zudem hat Microsoft offenbar ein Herz für Studenten: Diese müssen für das Lumia 950 nämlich nur 269,10 Euro berappen und für das Lumia 950 XL werden günstige 359,10 Euro fällig. Da es sich hier um eine unverbindliche Preisempfehlung handelt, könnt Ihr die Windows Phones bei einigen Händlern vielleicht auch noch günstiger erwerben.

Für Euer Geld bekommt Ihr jeweils ein Flaggschiff-Smartphone mit 20-Megapixel-Kamera, 32 GB Speicher und 3 GB RAM. Das Lumia 950 besitzt ein 5,2-Zoll-Display und wird durch einen Snapdragon 808-Chipsatz angetrieben, beim Lumia 950 XL mit 5,7-Zoll-Bildschirm kommt ein etwas schnellerer Snapdragon 810 zum Einsatz. Im November 2015 sind die Smartphones mit dem Windows Phone auf den Markt gekommen (inzwischen Windows 10 Mobile) und waren ursprünglich zu einem Preis von 599 Euro beziehungsweise 699 Euro für die XL-Variante zu haben. Mit dem installierten Betriebssystem müsst Ihr zwar auf Apps von Google verzichten, doch die Microsoft-Flaggschiffe bieten auch viele Vorteile. Wer unentschlossen ist, kann sich mit unserem ausführlichen Test ein eigenes Urteil bilden.


Weitere Artikel zum Thema
Sphero stellt Smart­phone-gesteu­er­ten Light­ning McQueen aus "Cars" vor
Guido Karsten
Lightning McQueen YouTube Sphero
Auf BB-8 folgt Lightning McQueen: Der Spielzeughersteller Sphero bietet den roten Sportwagen aus den "Cars"-Filmen nun als ferngesteuertes Auto an.
Sony Xperia X und X Compact erhal­ten keine Nach­fol­ger
Guido Karsten2
Das Xperia X gehört bei Sony zur sogenannten "Premium Standard"-Klasse
Sony will nur noch Flaggschiff- und Mittelklasse-Smartphones bauen: Das Xperia X und das Xperia X Compact erhalten daher wohl keine Nachfolger.
iPhone 8: Render­bil­der zeigen erneut Touch ID auf der Rück­seite
Guido Karsten2
Weg damit !24Das Design widerspricht einigen aktuellen Gerüchten zum iPhone 8
Das Rätselraten um die Positionierung von Touch ID im iPhone 8 geht weiter: Frisch aufgetauchte Rendergrafiken zeigen das Feature auf der Rückseite.