Lumia 950 und 950 XL: Iris-Scanner soll Augen durch Sonnenbrillen erkennen

Her damit !107
Das Microsoft Lumia 950 und das Lumia 950 XL kommen bereits mit Windows 10 Mobile auf den Markt
Das Microsoft Lumia 950 und das Lumia 950 XL kommen bereits mit Windows 10 Mobile auf den Markt(© 2015 Microsoft)

Das Lumia 950 und das Lumia 950 XL enthalten einen Iris-Scanner, der die Augen des Besitzers wohl besser erkennt, als gedacht. Sogar bei schlechten Lichtverhältnissen, oder wenn der Nutzer eine Sonnenbrille trägt, soll der Sensor noch genügend Bilddaten erhalten, um korrekt zu funktionieren.

Über Twitter hat ein Microsoft-Mitarbeiter unter dem Nick Nawzil bestätigt, dass der Iris-Scanner der Top-Smartphones Lumia 950 und Lumia 950 XL empfindlich genug ist, um auch im Dunkeln zu arbeiten, wie Nokiapoweruser berichtet. Weil der Scanner auch Frequenzen im unsichtbaren Infrarotbereich abtastet, kann er sogar durch eine Sonnenbrille sehen, wie Nawzil erklärt. Deshalb könnte die Login-Funktion unter Windows 10 Mobile namens Windows Hello bei allen Lichtverhältnissen gut funktionieren – wenn sie zum Marktstart der Smartphones schon betriebsbereit ist.

Windows Hello könnte erst durch Update nachgereicht werden

Früheren Informationen zufolge könnte es nämlich sein, dass die Windows Hello-Funktion bei den neuen Lumia-Modellen zunächst nicht funktioniert. Erst später soll dieses Feature durch ein Update für das Lumia 950 und Lumia 950 XL nachgereicht werden. Bis zur Marktstart der neuen Topmodelle mit Windows 10 Mobile bleibt Microsoft aber noch ein wenig Zeit. Vielleicht schafft es der redmonder Konzern ja bis dahin doch noch, Windows Hello vom Launch-Termin an bereitszustellen.

Die Auslieferung des Lumia 950 und des Lumia 950 XL soll hingegen bereits Ende dieses Monats erfolgen. Der Microsoft Store selbst nennt den 27. November. Zuvor stand ein Release-Termin im Dezember im Raum. Vermutlich möchte Microsoft sicherstellen, dass die Versorgung zum Weihnachtsfest gewährleistet ist.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone X mit Echt­gold kostet über 3000 Euro
Christoph Lübben
Legend bietet das iPhone X in den Varianten "Momentum", "Corium" und "Aurum" an  (von links nach rechts)
Das iPhone X mit Gold, Diamanten oder exotischem Leder: Ein finnischer Hersteller bietet teure Luxus-Varianten inklusive Gold-EarPods an.
So soll das HTC U11 Plus ausse­hen
Michael Keller5
HTC U11 Plus
Das HTC U11 Plus könnte schon in naher Zukunft erscheinen. Ein Rendervideo zeigt nun bereits das mögliche Design des High-End-Smartphones.
Samsung bestä­tigt "Augmen­ted Reality"-Support für Galaxy Note 8
Francis Lido7
Das Galaxy Note 8 wird bald ARCore unterstützen
Samsung und Google arbeiten bei ARCore zusammen: So soll die Plattform für Augmented Reality auf aktuellen Samsung-Flaggschiffen verfügbar werden.