MacBook Pro (2016): OLED-Leiste soll "Magic Toolbar" heißen

Her damit !60
Die "Magic Toolbar" – hier im Konzept – soll das Hauptfeature des MacBook Pro (2016) sein
Die "Magic Toolbar" – hier im Konzept – soll das Hauptfeature des MacBook Pro (2016) sein(© 2016 Martin Hajek)

Das MacBook Pro (2016) kommt: In wenigen Tagen wird Apple die neuen Modelle seiner erfolgreichen Notebook-Reihe auf einer speziellen Keynote vorstellen. Am 27. Oktober 2016 werden wir dann auch endlich wissen, ob eines der hartnäckigsten Gerüchte zu dem Gerät der Wahrheit entspricht: dass es über eine OLED-Leiste am oberen Rand der Tastatur verfügt.

Ein neues Gerücht besagt nun kurz vor der Präsentation, dass die Tastatur des MacBook Pro von 2016 tatsächlich über eine solche Leiste verfügt – und wie diese von Apple genannt wird. Dem Leak-Profi "The Trademark Ninja" zufolge soll die OLED-Leiste "Magic Toolbar" heißen – ein entsprechendes Markenzeichen habe sich Apple bereits Anfang Februar 2016 schützen lassen, berichtet The Next Web.

"Magic" deutet auf Apple hin

Um keine Aufmerksamkeit zu erregen, habe Apple das Markenzeichen "Magic Toolbar" für das MacBook Pro (2016) von der Scheinfirma "Presto Apps America LLC" anmelden lassen. Einen Hinweis auf ein Apple-Produkt liefere nicht nur der Name, der an "Magic Mouse" und "Magic Trackpad" erinnere; die Anwälte, die für die Einreichung verantwortlich waren, sollen einst auch den "Airpod"-Markennamen geschützt haben.

Die Gerüchte zu einem MacBook mit OLED-Leiste reichen bereits eine Weile zurück: Schon im Mai dieses Jahres hieß es, dass Apple ein entsprechendes Feature in dem neuen Modell verbauen soll. Die "Magic Toolbar" soll sich über der Tastatur anstelle der Funktionstasten befinden – Gerüchten zufolge könne Nutzer die Leiste relativ frei mit Wunsch-Buttons belegen, die für bestimmte Programme oder Situationen gebraucht werden. Am 27. Oktober werden wir wissen, ob das neue Apple-Notebook dieses Feature bietet – und wie es von Apple offiziell genannt wird. Welche Funktionen das Gerät vermutlich noch mitbringen wird, haben wir für Euch in einer Übersicht zusammengefasst.


Weitere Artikel zum Thema
Moto G5S kommt offen­bar mit Android 7.1.1
So soll das Moto G5S Plus aussehen
Das Moto G5S Plus mit aktuellem Betriebssystem: Lenovos Mittelklasse-Smartphone soll auf zwei geleakten Bildern zu sehen sein, die neue Infos liefern.
So hat sich Micro­soft das Lumia 950 ursprüng­lich vorge­stellt
3
Für das Lumia 950 waren offenbar einige nie eingebaute Features geplant
Ein Windows-Phone mit Surface Pen bedienen: Ein Video zeigt nun, was Microsoft angeblich ursprünglich für das Lumia 950 geplant hat.
LG V30 könnte ausfahr­ba­res zwei­tes Display erhal­ten
1
Weg damit !11LG soll das V30 als "Project Joan" bezeichnen
Smartphone mit Slider-System: Das LG V30 könnte einen zweiten Bildschirm erhalten, der deutlich größer als beim Vorgänger ausfällt.