MacBook Pro: Intel-Prozessor für neues Modell soll bereits fertig sein

Her damit !48
Noch ist auch nicht bekannt, ob das nächste MacBook Pro mit Touch-Leiste kommt
Noch ist auch nicht bekannt, ob das nächste MacBook Pro mit Touch-Leiste kommt(© 2016 Martin Hajek)

Wird die MacBook Pro-Reihe dieses Jahr ein Hardware-Upgrade bekommen? Nun gibt es einen Hinweis darauf, dass kommende macOS-Geräte mit dem Intel Kaby Lake-Chip ausgestattet werden könnten.

Die neue Generation der Intel-Prozessoren kommt. Zumindest behaupten das laut DigiTimes diverse Hersteller, die angeblich mit den Kaby Lake-CPUs beliefert worden sind. Genannt wird im Artikel allerdings nicht, ob die ausgelieferten Chips beispielsweise für MacBook Pro-Geräte, Notebooks oder Desktop-Systeme hergestellt wurden. Die Auslieferung soll bereits im Juli 2016 stattgefunden haben und kam damit früher als von den Herstellern erwartet. Bis Ende 2016 sollen Geräte mit den Prozessoren auch in den Händler-Regalen stehen.

Native Thunderbolt 3 Unterstützung

AppleInsider liest aus diesen Informationen heraus, dass uns bald eine neue MacBook Pro-Reihe mit den genannten Intel-CPUs erwarten könnte. Ein Indiz darauf soll der Thunderbolt 3-Support sein. So wird behauptet, dass die Intel Kaby Lake-Prozessoren diesen Standard nicht nur nativ unterstützen, sondern auch Übertragungen bis 40 Gbps ermöglichen. Mit dem Thunderbolt 3-Datendurchsatz soll es zudem möglich sein, mehrere 4K-Displays zu betreiben. Demnach wäre es durchaus plausibel, wenn auch Apple mit den Prozessoren beliefert wird.

Die Kaby Lake-Reihe wird, wie schon der Intel Skylake, im 14-nm-Fertigungsprozess hergestellt. Im Gegensatz zum Vorgänger wird mit USB 3.1 eine Übertragungsgeschwindigkeit bis zu 10 Gbps ermöglicht. Durch den kurzen Zeitraum, der von Juli bis September vergangen ist, gehen wir aktuell eher nicht davon aus, dass Apple die neuen MacBook Pro-Varianten auf der Keynote am 7. September 2016 vorstellen wird. Offen bleibt also weiterhin, ob uns trotz der früheren Auslieferung durch Intel noch in diesem Jahr ein Hardware-Upgrade für macOS-Notebooks erwartet.


Weitere Artikel zum Thema
Drei neue Nike-Armbän­der für die Apple Watch ange­kün­digt
Francis Lido
Das Nike-Sportarmband soll bald in einer neuen Farbe erhältlich sein
Nikes Armbänder für die Apple Watch gibt es offenbar bald in weiteren Farben: Zwei neue Sport-Armbänder und ein Sport Loop sollen erscheinen.
iPhone: Apple ID eini­ger Nutzer aus uner­find­li­chen Grün­den gesperrt
Lars Wertgen1
Ohne Apple ID könnt ihr euer iPhone nicht in gewohntem Umfang nutzen
Zahlreiche iOS-Nutzer wundern sich aktuell über die Sperrung ihrer Apple ID: Angeblich sei diese aus Sicherheitsgründen erfolgt.
Spotify am Hand­ge­lenk: Die App für die Apple Watch ist da
Marco Engelien3
UPDATEBald bedient ihr auch Spotify über die Apple Watch.
Spotify auf der Apple Watch? Das konnten zunächst nur Beta-Tester ausprobieren. Jetzt die App für alle Nutzer erschienen. Die Infos dazu gibt es hier.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.