MacBook Pro mit LTE: Patent beschreibt integriertes Mobilfunkmodul

Her damit !22
Die Mobilfunkantennen des MacBook könnten in einem Hohlraum vor dem Display liegen
Die Mobilfunkantennen des MacBook könnten in einem Hohlraum vor dem Display liegen(© 2016 USPTO)

Apple soll aktuell an mindestens einem neuen MacBook Pro arbeiten. Gerüchten zufolge könnte der tragbare Computer erstmals auch ein Mobilfunkmodul mitbringen. Wie 9to5Mac berichtet, deutet ein weiteres Patent von Apple auf die Entwicklung des Features hin.

Schon beim Touchscreen für das Smartphone war es so, dass Apple die Technik zwar nicht erfand, sie dafür aber perfektionierte und ihr damit zum Durchbruch verhalf. Nun arbeitet Apple zumindest laut mehreren Patentbeschreibungen daran, die Mobilfunkanbindung für Notebooks wie zum Beispiel das eigene MacBook Pro zu optimieren.

Wird das MacBook Pro wieder dicker?

Andere Notebook-Hersteller bieten schon seit vielen Jahren Geräte mit integriertem Mobilfunk an, während Apple sich stets der Idee verweigert hat. Sollte Apple mit der im neuen Patent beschriebenen Technik die Mobilfunkanbindung nach den eigenen Vorstellungen verbessert haben, könnte im nahenden MacBook Pro-Upgrade aber vielleicht wirklich die passende Technik stecken.

Das beschriebene Patent sieht es vor, die Antenne in der Lücke zwischen Basis und Bildschirm des Notebooks unterzubringen. Genauer soll sie schon innerhalb eines Hohlraums unter der Gehäuse-Abdeckung zwischen Tastatur und Bildschirm beginnen. Wir fragen uns, ob das MacBook Pro damit nicht dicker werden würde. Ebenfalls könnten der Beschreibung zufolge an dieser Stelle Lautsprecher untergebracht werden, deren Sound durch kleine Öffnungen in diesem Bereich nach außen gelangen könnte.

Was das erwartete MacBook Pro und das angeblich ebenfalls geplante neue MacBook wirklich bieten werden, verrät Apple wohl erst zur Vorstellung. Diese könnte allerdings schon bald erfolgen. Gerüchten zufolge soll Apple beide Reihen noch in diesem Jahr mit einem Upgrade versorgen.

Weitere Artikel zum Thema
MacBook 2018: Güns­ti­ges Einstei­ger­mo­dell soll noch im Septem­ber kommen
Guido Karsten2
Im September 2018 soll ein neues und verhältnismäßig günstiges MacBook vorgestellt werden
Vielleicht kündigt Apple im September nicht nur das iPhone 2018 und die Apple Watch Series 4 an. Auch ein neues MacBook soll in Vorbereitung sein.
macOS Mojave: Apple will euch den Umstieg von Windows erleich­tern
Francis Lido
Der Umstieg auf macOS soll künftig leichter fallen
Die Beta von macOS Mojave 10.14 enthält einen verbesserten Migrationsassistenten. Dieser überträgt offenbar mehr Daten als bisher.
MacBook Touch im Konzept: Dieses Gerät wird Apple niemals heraus­brin­gen
Francis Lido3
Her damit !5So könnte ein MacBook mit Touch-Display aussehen
Ob jemals ein MacBook mit Touch-Display erscheinen wird, weiß womöglich nicht mal Apple selbst. Eine Studie zeigt aber nun, wie es aussehen könnte.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.