Massive Leaks zu "Game of Thrones" aufgetaucht: Das passiert in Staffel 8

Game of Thrones
Game of Thrones(© 2017 Sky Atlantic)

"Brace yourself, leaks are coming!" Ein Reddit-User will an hochsensible Infos zu Staffel 8 gekommen sein. Spoiler-Alarm: Es sterben wieder ganz viele, die wir lieb haben.

Eigentlich ist es hinfällig an dieser Stelle eine Spoiler-Warnung auszusprechen, aber als Fans fühlen wir uns explizit dazu verpflichtet, noch einmal  zu sagen: Leute, in diesem Artikel über massive Spoiler werdet ihr massiv gespoilert! Ende der Durchsage. 

Egal, wie sehr es die Produzenten von "Game of Thrones" auch versuchen zu verhindern: Irgendwie schaffen es ja doch wieder Leaks nach draußen. So auch jetzt. Ein Reddit-User, der sich nach seiner Leak-Aktion direkt wieder gelöscht hat, meint, an die Drehbücher zu Staffel 8 gekommen zu sein. Die Infos stammen angeblich von einem iPad aus dem Produktions-Umfeld. Hört sich zunächst erstmal unglaubwürdig an, wäre aber nicht das erste Mal, dass ein Maulwurf am Start ist. Und, seine angeblichen Leaks sehen ähnlich aus wie jene, die zur siebten Staffel öffentlich wurden und sich auch bewahrheitet haben, auch vom Schreibstil her sollen sie sich nach den Machern anhören, Seitenzahlen und Co. sind auch mit dabei. Generell hat es also zumindest etwas Hand und Fuß. Vor allem aber Hand. Na, habt ihr bei dem Wort Verdacht, wer in Staffel 8 das Zeitliche segnet?

Leaks aus Westeros: Dinge, die wir eigentlich nicht wissen wollen

Der Reddit-User mit dem Namen m0ther_superi0r (mittlerweile gelöscht) hat Folgendes verraten, wir übersetzen mal frei:

"Zur Zeit wird in Winterfell gedreht/ der Schlacht die auf 802 und 803 in Winterfell stattfindet, wobei die Sets auch für andere Burgen im Norden genutzt werden. Einige der Szenen (oder eine Szene, ich weiß nicht ob das in dieser Staffel so oft vorkommt) bei Pyke. Isaac [Bra Stark] hat nicht viel gedreht, einige Szenen mit Sam und Jon, die wie die ersten Folgen wirken. Ich weiß, dass er uns wenigstens bis Folge 5 erhalten bleibt. Dany ist definitiv schwanger. Emilia Clarke freut sich darüber. Ich bin mir recht sicher, dass Podrick stirbt. Ich weiß, dass Tormund stirbt. Es gibt noch Szenen mit einem der Lords im Norden (ich hab den Namen vergessen), der bei seiner Burg kämpft. Ich vermute der ist erledigt. Auf einer Seite [des Drehbuchs] erwähnt Bronn Jamies Tod, demnach... Da waren übrigens einige redigierte Seiten auf dem iPad, ich vermute die ganz wichtigen Dinge. Ein paar Seiten nach Seite 40 fehlen in 805, die haben oben nur ein kleines “ausgelassen“. Und es ist keine ausgelassene Szene, denn die [folgenden] haben mit den vorherigen nichts zu tun."

Podrick darf nicht sterben, bis er verrät, was er im Bordell von King's Landing getrieben hat.(© 2015 HBO/Helen Sloan)

Der Maulwurf hat nur Gesprächsfetzen ausgegraben

Es sterben also mindestens schon mal Jamie, Podrick und Tormund. Dafür liefert Daenerys einen Neuzugang. Na immerhin. Doch das war noch nicht alles. Auch wenn sich der Reddit-Nutzer schon gelöscht hat, sind noch weitere Gesprächsfetzen aus Drehbüchern im Umlauf, zum Beispiel um ein Gespräch zwischen Cersei und Jamie, bei dem er ihr ins Gewissen redet, weil sie (schon wieder!) drauf und dran ist eine Menge unschuldiger Menschen zu töten. Dem Gespräch kann man in etwa entnehmen, dass Cersei lieber ganz King's Landing mit Seefeuer abfackeln will, als einen Niedergang gegen die Angreifer zu riskieren – ganz die Cersei eben! Noch ein Glas Wein dazu, dann können wir es uns direkt bildlich vorstellen.

Cersei will immer nur irgendwen in die Luft jagen.(© 2017 HELEN SLOAN / HBO)

Ein bisschen Hoffnung haben wir dennoch für Tormund & Co.

Tormund verehrt Brienne und möchte mit ihr gigantische Babys zeugen, die spätestens im Kindergartenalter mit ihren Schwertern Haus und Hof verteidigen können. Klar, dass er sterben muss, denn bei "Game of Thrones" sind Happy Ends bekanntlich spärlich gesät (spontan fällt uns eigentlich gar keins ein). Aber ein bisschen Hoffnung für ihn und die Liebe behalten wir uns dennoch vor, denn: Aus berechtigter Angst vor Leaks drehen die Produzenten gleich mehrere Enden der Serie. Das heißt: Selbst wenn das geleakte Drehbuch akkurat ist, kann es noch ein weiteres geben, in dem Tormund und Brienne glücklich und zufrieden bis ans Ende ihrer Tage leben. Das wäre doch mal eine echte Wendung! Für Jamie haben wir generell nicht allzu viel Hoffnung – immerhin ist es "Game of Thrones" und er hat sich vom Bösewicht zum Helden gemausert. Zeit also sich zu den anderen Toten (und Untoten?) zu gesellen.

Egal ob das Set von "Game of Thrones" mit Maulwürfen durchzogen ist oder ob dort unbemerkt Gesichtslose ein und ausgehen: Wir halten euch auf dem Laufenden.

Wir weigern uns einfach Tormunds Tod zu akzeptieren.(© 2015 HBO/Helen Sloan)

Mehr zu "Game of Thrones" gefällig?

Nun beginnt das lange Warten auf die letzten sechs (!) Folgen. Ob das Ende wirklich so krass wird wie Khal Drogo behauptet? Wir dürfen gespannt sein – bis 2019. Denn erst dann geht es vermutlich in Westeros weiter. Wer so lange nicht warten kann, bekommt bei uns die Chance, sich die Zeit mit GoT-Spekulationen zu vertreiben: Erfahrt zum Beispiel wie es um das Schicksal der Drachen bestellt ist, warum die Schattenwölfe fast so cool und magisch sind wie die Drachen, ob ein simpler Screenshot die Identität des Nachtkönigs gespoilert hat oder ob Jon Snows leiblicher Vater entgegen aller Erwartungen doch noch am Leben ist. Und wer es gar nicht abwarten kann, dass Cersei endlich um die Ecke gebracht wird: Wir haben hier die Kandidaten, die ihr den Tod bringen könnten. In diesem Sinne: Valar morghulis!


Weitere Artikel zum Thema
Euer "Google-Konto" bekommt ein neues Design: Das ändert sich
Lars Wertgen
Mehr als 20 Millionen Menschen nutzen ihr Google-Konto täglich
Google hat sein Sicherheitscenter überarbeitet und in "Google-Konto" umbenannt. Wir verraten euch, was alles neu ist.
Spotify: Sommer-Play­liste lässt euch in Erin­ne­run­gen schwel­gen
Francis Lido
Mit "Dein Sommer Flashback" könnt ihr Erinnerungen wiederaufleben lassen
Die Playliste "Dein Sommer Flashback" umfasst Titel, die ihr in vergangenen Sommern gehört habt – vorausgesetzt, ihr nutzt Spotify schon so lange.
Apple AirPower: Diese Probleme verzö­gern angeb­lich den Markt­start
Francis Lido1
AirPower soll drei Geräte gleichzeitig aufladen können
Apples Ladematte lässt nach wie vor auf sich warten. Ein Insider hat nun verraten, warum AirPower erst im September 2018 erscheinen könnte.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.