Mehr Übersicht: Telegram soll bald Benachrichtigungszentrum erhalten

Telegram soll noch im Sommer 2017 ein neues Feature erhalten
Telegram soll noch im Sommer 2017 ein neues Feature erhalten(© 2015 CURVED Montage)

Keine Nachrichten mehr übersehen: Der Messenger Telegram soll im kommenden Monat ein Update erhalten, das ein Benachrichtigungszentrum in die App einfügt. Dieses könnte Nutzern dabei helfen, die Übersicht über alle Aktivitäten zu behalten.

Auf Twitter hat ein User gefragt, wieso Telegram im Jahr 2017 immer noch kein Benachrichtigungszentrum hat, das etwa auf Erwähnungen des eigenen Namens in Chats hinweist. Eine Antwort hat er von Pavel Durov, dem CEO von Telegram, persönlich erhalten. Übersetzt reagierte Durov mit: "Ich weiß. Wir werden eine Lösung dafür vor dem Ende des Sommers einbauen. Du wirst danach nie wieder eine Erwähnung oder eine Antwort verpassen".

Update in Kürze?

Viel Zeit bleibt den Entwicklern demnach nicht mehr, wenn das entsprechende Update noch im Sommer kommen soll: Spätestens Ende August 2017, also in anderthalb Monaten, müsste das Benachrichtigungszentrum ausrollen – sofern der Zeitplan eingehalten werden kann. Ein solches Feature ist durchaus praktisch: So könnte es alle noch unbeantworteten Mitteilungen auflisten, damit Ihr nicht vergesst, eine Antwort zu verfassen.

Die Macher des Messengers Telegram arbeiten kontinuierlich daran, die App zu verbessern. Im März 2017 wurden etwa Telefonate mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung als neues Feature eingeführt. Dabei werde die Verbindungsqualität durch eine künstliche Intelligenz stetig verbessert, die den Inhalt Eurer Gespräche aber laut Entwickler nicht mithören kann. Ihr könnt zudem einstellen, welche Kontakte Euch anrufen dürfen – und welche nicht.