Meizu MX4 Pro: Günstiges Spitzenmodell mit 4 GB RAM?

Dem Meizu MX4 könnte schon bald ein "Pro"-Update ins Haus stehen
Dem Meizu MX4 könnte schon bald ein "Pro"-Update ins Haus stehen(© 2014 Weibo)

Verbessertes Flaggschiff: Zum Meizu MX4 Pro gibt es erste Gerüchte, die die Ausstattung betreffen – einen knappen Monat nach der offiziellen Enthüllung des Basis-Modells. Die überarbeitete Fassung soll eine identische Größe besitzen, jedoch mit einem aufgemotzten Innenleben aufwarten.

Wie Chip.de unter Berufung auf chinesische Quellen berichtet, könnte mit dem Meizu MX4 Pro eine Premiere anstehen: 4 GB Hauptspeicher seien für das chinesische Smartphone vorgesehen – damit würde es alle derzeit erhältlichen Smartphones in dieser Disziplin übertrumpfen. Aber auch die übrige Hardware kann sich sehen lassen: Zwar soll der Bildschirm weiterhin 5,4 Zoll messen, doch soll er auf dieser Fläche mit satten 2560 x 1536 Pixeln auflösen. Scharfe Bilder dürfte auch die Kamera liefern: Schon die Frontkamera soll Selfies mit stattlichen 13 Megapixeln liefern, die Rückenkamera gar Schnappschüsse mit 20,7 Megapixeln.

Wird das Meizu MX4 Pro ein China-Böller zum Knallerpreis?

Neben der beeindruckenden Grundausstattung soll das Meizu MX4 Pro auch mit einem Fingerabdruckscanner ausgerüstet sein. Als Prozessor komme dem Bericht zufolge außerdem ein achtkerniger Exynos-5430 von Samsung zum Einsatz, wie er auch im Galaxy Alpha verbaut ist. Ab dem 28. Oktober könnte das Phablet bereits auf der Homepage des Herstellers erhältlich sein.

Bleibt die Frage, zu welchem Preis das Gerät angeboten werden soll: In China soll das Meizu MX4 Pro vermutlich rund 2500 Yuan kosten, was knapp 325 Euro entspricht. Ein Blick auf die Preisgestaltung des Vorgängers zeigt aber, dass es hierzulande nicht ganz so günstig werden dürfte: Die internationale Version des Meizu MX4 kostet 325 Euro, wohingegen es auf dem Heimatmarkt bereits für umgerechnet 225 Euro erhältlich ist. Mit einem offiziellen Preis von unter 400 Euro ist beim Meizu MX4 Pro daher wohl eher nicht zu rechnen, was angesichts der Ausstattung allerdings immer noch attraktiv wäre.


Weitere Artikel zum Thema
CURVED-Cast #25: Virtual-Reality-Porn in Sach­sen?!
Marco Engelien
CURVED Cast 25
Im CURVED-Cast geht es heiß her, denn die Sachsen sind VR-Porn-Meister. Außerdem wundern sich Felix und Marco über Huaweis Update-Politik.
iPhone 7: Über­lebt es Flüs­sig­stick­stoff in einem Knet­ball?
Michael Keller2
iPhone 7 Knete
Kennt Ihr intelligente Knete? TechRax schon. Der YouTuber verschließt darin ein iPhone 7, bevor er es Flüssigstickstoff aussetzt.
BlackBerry Mercury: Fotos sollen das Tasta­tur-Smart­phone zeigen
Michael Keller1
Her damit !13Mit dem BlackBerry Mercury könnte eine Ära zu Ende gehen
BalckBerry will mit dem Mercury ein letztes Smartphone mit physischer Tastatur herausbringen. Fotos sollen das Gerät nun in freier Wildbahn zeigen.