Microsoft Lumia 950 bei Amazon nicht mehr erhältlich – wegen Systemfehler?

Peinlich !36
Einige Modelle von Lumia 950 und Lumis 950 XL sind anscheinend fehlerhaft
Einige Modelle von Lumia 950 und Lumis 950 XL sind anscheinend fehlerhaft(© 2015 CURVED)

Microsoft Lumia 950 als Sorgenkind: Der deutsche Amazon-Store hat einige Ausführungen des aktuellen Vorzeigemodells von Microsoft aus seinem Angebot entfernt. Die genauen Gründe für den Verkaufsstopp des Smartphones mit Windows 10 Mobile sind derzeit noch unklar.

Amazon hat momentan den Verkauf der Dual-SIM-Variante des Lumia 950 in Schwarz und des weißen Lumia 950 XL gestoppt, wie Dr. Windows berichtet. Auf den Produktseiten des Online-Händlers zu den beiden Geräten ist derzeit eine Mitteilung von Amazon zu lesen: "Kunden haben uns darauf aufmerksam gemacht, dass möglicherweise die von uns gelagerten und verschickten Artikel nicht in Ordnung sind bzw. von der Beschreibung auf der Website abweichen." Deshalb würden die entsprechenden Smartphones derzeit nicht von Amazon selbst angeboten. Über Drittanbieter können die Geräte aber weiterhin bestellt werden.

Genaue Ursache bisher unklar

Welche Komponenten beim Lumia 950 und Lumia 950 XL für die nun stattfindende Überprüfung von Amazon verantwortlich sind, gibt das Unternehmen nicht bekannt. Den Bewertungen von Kunden zufolge ist es vor allem der Akku, der beim Lumia 950 und 950 XL problematisch ist – er könne nicht die vom Hersteller angegebenen Betriebszeiten garantieren.

Zudem beschweren sich einige Besitzer des Lumia 950, dass das Betriebssystem insgesamt sehr instabil sei. Möglicherweise wurden einige Geräte mit einer installierten Beta-Version von Windows 10 Mobile ausgeliefert, die noch etliche Bugs enthält und dadurch unter Umständen eine Vielzahl an Funktionen beeinträchtigt. Demnach ist es gut möglich, dass Amazon derzeit sicherstellen will, dass auf allen Einheiten die vollwertige Version des OS installiert ist, bevor der Verkauf wieder aufgenommen wird.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp und Co.: Messen­ger führen Apps des Jahres 2016 an
Michael Keller
WhatsApp war hierzulande im Jahr 2016 die beliebteste App
Die populärsten Apps des Jahres 2016 werden von Facebook dominiert: WhatsApp und der eigene Messenger führen die Liste an.
Galaxy Note 7: Darum ist es explo­diert
Michael Keller1
Her damit !10Samsung Galaxy Note 7 Akku
Samsung hat seinen Abschlussbericht zur Brandursache beim Galaxy Note 7 veröffentlicht. Demnach war der Akku schuld – in beiden Fällen.
Kein Galaxy S8 auf dem MWC: Samsung verschiebt das Release
Marco Engelien
Naja !8So könnte das Samsung Galaxy S8 aussehen.
Das ist ein Hammer! Samsung lässt den Mobile World Congress 2017 aus. Das nächste Top-Gerät Samsung Galaxy S8 wird nicht in Barcelona vorgestellt.