Microsoft plant Großes: Windows auch auf Smartwatches?

Betriebssystem Windows: Künftig nicht nur auf Computern, Tablets und Smartphones?
Betriebssystem Windows: Künftig nicht nur auf Computern, Tablets und Smartphones?(© 2014 CC: Flickr/Michael Kappel)

Microsoft scheint große Pläne für kleine Geräte zu haben. Windows soll künftig nicht nur auf Computern, Smartphones oder Tablets verfügbar sein, sondern auch auf Wearables. Das berichtet zumindest The Verge.

Google hat mit Android Wear vorgelegt, jetzt zieht Microsoft offenbar nach. Auf der am heutigen 02. April anlaufenden Entwicklerkonferenz Build 2014 in San Francisco, wird das Unternehmen aus Redmond wohl sein Betriebssystem Windows für ganz neue Geräte vorstellen. The Verge vermutet, dass künftig auch Smartwatches oder andere Wearables im Stil von Google Glass mit Windows ausgestattet werden könnten. Entsprechende Gerüchte gebe es schließlich schon seit einiger Zeit. Und es scheint nach der Google-Offensive ein nur logischer Schritt.

"The next big thing is small"

Auf einer mittlerweile wieder abgeschalteten Internetseite mit dem Titel "Windows on Devices" hat Microsoft jedenfalls angekündigt: "The next big thing is small". Dort wurde das Betriebssystem unter anderem für Roboter oder einen sprechenden Teddybären ins Gespräch gebracht.

Die Build 2014 beginnt am 02. April und geht bis zum 04. April. Eines der Hauptthemen der Entwicklerkonferenz wird auch Windows Phone 8.1 sein, das Update für Microsofts mobiles Betriebssystem.


Weitere Artikel zum Thema
HTC U11 Life: Alle Infos zur Ausstat­tung durch­ge­si­ckert
Michael Keller
Das HTC U11 erhält offenbar bald einen günstigen Ableger
Kommt Android One nach Deutschland? Mit dem HTC U11 Life könnte bald ein günstiges Smartphone erscheinen – inklusive Android 8.0 Oreo.
OnePlus 5T soll sich nur auf der Vorder­seite vom Vorgän­ger unter­schei­den
Christoph Lübben
Das OnePlus 5T soll einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite erhalten
Kommt das OnePlus 5T tatsächlich? Nun sind Renderbilder aufgetaucht, auf denen das Gerät zu sehen sein soll – mit nahezu randlosem Display.
Apple hat den Mac mini nicht verges­sen
Francis Lido2
Der Mac mini wurde seit ein paar Jahren nicht mehr mit neuer Hardware versehen
Wer dachte, dass Apple den Mac mini bald aus dem Programm nehmen würde, hat sich wohl getäuscht. Auch in Zukunft soll er Teil der Produktpalette sein.