Microsoft plant Großes: Windows auch auf Smartwatches?

Betriebssystem Windows: Künftig nicht nur auf Computern, Tablets und Smartphones?
Betriebssystem Windows: Künftig nicht nur auf Computern, Tablets und Smartphones?(© 2014 CC: Flickr/Michael Kappel)

Microsoft scheint große Pläne für kleine Geräte zu haben. Windows soll künftig nicht nur auf Computern, Smartphones oder Tablets verfügbar sein, sondern auch auf Wearables. Das berichtet zumindest The Verge.

Google hat mit Android Wear vorgelegt, jetzt zieht Microsoft offenbar nach. Auf der am heutigen 02. April anlaufenden Entwicklerkonferenz Build 2014 in San Francisco, wird das Unternehmen aus Redmond wohl sein Betriebssystem Windows für ganz neue Geräte vorstellen. The Verge vermutet, dass künftig auch Smartwatches oder andere Wearables im Stil von Google Glass mit Windows ausgestattet werden könnten. Entsprechende Gerüchte gebe es schließlich schon seit einiger Zeit. Und es scheint nach der Google-Offensive ein nur logischer Schritt.

"The next big thing is small"

Auf einer mittlerweile wieder abgeschalteten Internetseite mit dem Titel "Windows on Devices" hat Microsoft jedenfalls angekündigt: "The next big thing is small". Dort wurde das Betriebssystem unter anderem für Roboter oder einen sprechenden Teddybären ins Gespräch gebracht.

Die Build 2014 beginnt am 02. April und geht bis zum 04. April. Eines der Hauptthemen der Entwicklerkonferenz wird auch Windows Phone 8.1 sein, das Update für Microsofts mobiles Betriebssystem.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8: Samsung verteilt welt­weit Bixby-Upda­tes
Guido Karsten
Galaxy S8-Besitzer in Deutschland dürfen vielleicht schon bald Bixby Voice ausprobieren
Samsungs KI-Assistenz Bixby hört bisher nur in wenigen Regionen auf die Stimmen von Galaxy S8-Besitzern. Das könnte sich nun bald ändern.
Galaxy Note 8: Verkaufs­start und Beloh­nung für Vorbe­stel­ler gele­akt
Guido Karsten1
Her damit !15Die Dex Station hat Samsung gemeinsam mit dem Galaxy S8 vorgestellt
Das Galaxy Note 8 kann bald vorbestellt werden und Frühentschlossene erhalten Extras. Evan Blass verrät nun mehr zu Samsungs Vorbestellerprogramm.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten1
Supergeil !10Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.