Misfit Vapor X: Das ist die leichte Sport-Smartwatch mit viel Ausdauer

Die Misfit Vapor X ist offiziell. Der Hersteller hat die neue Smartwatch offiziell präsentiert. Dazu gibt es ein halbminütiges Video, das ihr über diesem Artikel findet. Das Design ist an das der Vapor 2 angelehnt.

Misfit zufolge handelt es sich um die leichteste und effizienteste Wear-OS-Smartwatch der Marke. Das 42-mm-Gehäuse der Misfit Vapor X bringt nur 43 Gramm auf die Waage. Zum Vergleich: Das 42-mm-Gehäuse der Galaxy Watch wiegt 49 Gramm. Für die mutmaßlich hohe Effizienz sorgt der neue Chipsatz: Die Vapor X ist eine von nicht allzu vielen Wear-OS-Smartwatches mit dem Qualcomm Snapdragon Wear 3100. Obwohl dessen Einführung bereits im September 2018 erfolgt ist.

Misfit Vapor X: Bis zu drei Tage Akkulaufzeit?

Der erwähnte Chipsatz sorgt dafür, dass die Misfit Vapor X mit einer Akku-Ladung über den Tag kommt. Im Energiespar-Modus soll sie sogar bis zu drei Tage lang durchhalten. Wenn der Strom dann doch mal ausgeht, soll die Smartwatch schnell wieder aufgeladen sein. Laut Hersteller schnellt der Lade-Stand des Akkus in nur 50 Minuten von 0 auf 80 Prozent.

Wie es um die Performance der Misfit Vapor X bestellt ist, bleibt abzuwarten. Der 512 MB große Arbeitsspeicher hätte gern etwas umfangreicher ausfallen können. Andererseits bietet kaum eine Wear-OS-Smartwatch in dieser Hinsicht mehr. Eine Ausnahme stellen Fossils Wear-OS-Smartwatches der 5. Generation dar, die 1 GB RAM mitbringen. Der interne Speicher der Misfit Vapor X ist immerhin 4 GB groß. Chipsatz und Speicher entsprechen also dem Standard, der für aktuelle Wear-OS-Smartwatches gilt.

GPS, NFC und Co.

Darüber hinaus besitzt die Uhr den obligatorischen Herzfrequenzsensor und ist bis zu 30 Meter wasserdicht. GPS für die Standorterfassung ist ebenso an Bord wie NFC für kontaktloses Bezahlen über Google Pay. Höhenmesser, Beschleunigungssensor und Gyroskop zählen ebenfalls zur Ausstattung der Misfit Vapor X.

Damit dürfte sie sich als nützlicher Begleiter bei Sport- und Outdoor-Aktivitäten erweisen. Über den US-Shop von Misfit ist die Smartwatch aktuell zum Einführungspreis von 199 Dollar (knapp 180 Euro) erhältlich. Regulär kostet die Uhr 279 Dollar (250 Euro). Zu einem ähnlichen Preis dürfte die Misfit Vapor X bald auch in den deutschen Handel gelangen.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch: Stur­zer­ken­nung akti­viert sich bei Date – und rettet Leben
Lars Wertgen
Die Apple Watch 4 hat einige Features an Bord, die Leben retten können, darunter eine EKG-Funktion und eine Sturzerkennung
Die Sturzerkennung zählt zu den Features der Apple Watch, die Leben retten können. Dies beweist erneut ein Fall aus den USA.
Apple Watch: Sind die prak­tisch­ten Armbän­der aller Zeiten in Arbeit?
Francis Lido
Apple Watch: Mit den Armbändern könnt ihr die Uhr bislang nur optisch aufwerten.
Sind die Armbänder der Schlüssel zur Erweiterbarkeit der Apple Watch? Ein Patent des Herstellers weist darauf hin.
AKG Y500 im Test: Blue­tooth-Kopf­hö­rer mit netten Featu­res und soli­dem Sound
Martin Haase
Im Alltag können die AKG Y500 im Test überzeugen.
AKG könnte euch ein Begriff sein, vielen Samsung-Handys liegen ein paar In-Ears von AKG bei. Und was ist mit On-Ear-Kopfhörern? Die AKG Y500 im Test.