Moto 360: Neue Modelle für die USA angekündigt

Her damit !5
Motorolas Moto 360 zeigt sich in neuem edlen Gewand
Motorolas Moto 360 zeigt sich in neuem edlen Gewand(© 2014 Motorola)

Motorola baut sein Moto 360-Sortiment aus: Das nun von Lenovo geführte Unternehmen stattet seine aktuelle Smartwatch mit neuen Armbändern, Zifferblättern und zusätzlichen Fitness-Features aus, wie NDTV Gadgets berichtet. Die neuen Moto 360-Modelle sind jedoch zunächst nur den amerikanischen Kunden vorbehalten.

Wie bereits laut NDTV Gadgets zu erwarten war, stattet Motorola die Moto 360 mit neuen Metall-Armbändern aus. Dazu zählt nun auch ganz offiziell das champagnerfarbene Gold-Modell, welches für 329 Dollar in den USA zu haben sein wird. Vor Kurzem tauchte das Wearable in Edel-Optik bereits bei Amazon auf. Ab sofort können amerikanische Smartwatch-Fans zudem eine Moto 360 aus rostfreiem Stahl in einer hellen und einer dunklen Variante kaufen. Diese sind im Online-Store des Unternehmens zu einem Preis von 299 Dollar gelistet.

Zudem soll das Wearable demnächst auch mit schlankeren Armbändern auf den Markt kommen, die sich beispielsweise für Menschen mit dünneren Handgelenken eignen. Auch diese sollen 299 Dollar kosten. Weiterhin ist ein Modell mit einem Lederarmband im Cognac-Farbton erhältlich.

Moto 360: Neue Funktionen und weitere Farbvarianten

Motorola kündigt außerdem noch weitere Lederarmband-Variationen an. Zu den Optik-Erneuerungen gesellen sich aber auch neue Funktionen. Dazu zählt zum einen die speziell für die Moto 360 entwickelte Anwendung Moto Body: Die frisch vorgestellte Fitness-Tracker-App zählt Schritte und misst zurückgelegte Strecken sowie die Herzfrequenz und den Kalorienverbrauch. Darüber hinaus sollen sich nach einem Update der Moto Connect App auch die Zifferblätter der Moto 360 individuell nach den eigenen Bedürfnissen anpassen lassen.

Wann und zu welchen Preisen die neuen Moto 360-Modelle in Deutschland erhältlich sein werden, steht zu diesem Zeitpunkt noch nicht fest.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7: iOS 10.1 behebt Android Wear-Bug
Christoph Groth
Das iPhone 7 und 7 Plus arbeiten dank iOS 10.1 wieder mit Android Wear zusammen
Probleme ausgeräumt: Nach dem Update auf iOS 10.1 lassen sich iPhone 7 und 7 Plus wieder mit Android-Wear-Gadgets verbinden.
iPhone 7: Diverse Android Wear-Gadgets können nicht verbun­den werden
Michael Keller1
iPhone 7 und 7 Plus arbeiten offenbar nicht mit allen Android Wear-Smartwatches zusammen
Smartwatches mit Android Wear sollten mit iOS-Geräten gepaart werden können – doch offenbar funktioniert dies beim iPhone 7 nicht immer zuverlässig.
Moto 360 und Co.: Android Wear-Geräte erhal­ten Sicher­heits­up­date für Juli
Christoph Lübben
Das Android Wear-Sicherheitsupdate ist für die Motorola Moto 360 bereits verfügbar
Android Wear-Smartwatches erhalten ein neues Sicherheitsupdate. Es handelt sich um den Patch, der für Smartphones bereits im Juli 2016 erschienen ist.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.