Moto 360: Update soll Akkulaufzeit deutlich verlängern

Supergeil !38
Nach dem Update von Android Wear soll der Akku der Moto 360 deutlich länger durchhalten
Nach dem Update von Android Wear soll der Akku der Moto 360 deutlich länger durchhalten(© 2014 Mister Gadget)

Bis zu 60 Stunden Akkulaufzeit: Erst vor einigen Tagen ist ein Update für Android Wear auf der Motorola Moto 360 erschienen, dessen Ziel in erster Linie die Verbesserung der Bluetooth-Verbindung war. Offenbar kann die Smartwatch von Motorola nach dem Update auch wesentlich länger genutzt werden als vorher.

So erzählt beispielsweise ein Nutzer der Moto 360, dass der Akku nach dem Update und 30 Stunden Betriebszeit noch zu 53 Prozent aufgeladen war, berichtet AndroidAuthority. Voraussetzung für solche Akkuleistungen ist allerdings nicht nur das kürzlich erschienene Update auf Android Wear 1.0.1.1448224, sondern auch das Deaktivieren des sogenannten Ambient Modus.

Kleiner Akku ganz groß

Außer der Verbesserung der Akku-Laufzeit soll das Update laut vieler Nutzer auch sein ursprüngliches Ziel erreicht haben: Die Bluetooth-Verbindung sei nun stabiler als zuvor. Der Release der Motorola Moto 360 soll in Deutschland Anfang Oktober stattfinden. Mit der Akku-Ausdauer dürfte sich auch die Zahl der potenziellen Interessenten vergrößern, immerhin ist die Laufzeit eines der am häufigsten vorgetragenen Argumente für die Skepsis der Kunden gegenüber Smartphones.

Die Nachricht von der verbesserten Laufzeit dürfte Motorola durchaus gelegen kommen, hat die Moto 360 doch schon einen kleinen Akku-Eklat hinter sich: Das Öffnen der viel beachteten Smartwatch offenbarte nämlich eine ausgewiesene Batteriekapazität von 300 mAh statt der zuvor versprochenen 320. Motorola reagierte eilig mit einer Erklärung und konnte die Wogen glätten – und nach dem Android-Wear-Update sollte das alles ohnehin nur noch halb so wild sein.

Weitere Artikel zum Thema
Google Daydream View (2017) im Test: virtu­elle Reali­tät, realer Komfort
Marco Engelien
Daydream View besteht aus Brille und Controller.
Neue Linsen sollen in Googles neuer Daydream View für größere Blickwinkel und schärfere Bilder sorgen. Dafür kostet sie mehr Geld. Zurecht? Der Test.
So soll das HTC U11 Plus ausse­hen
Michael Keller2
HTC U11 Plus
Das HTC U11 Plus könnte schon in naher Zukunft erscheinen. Ein Rendervideo zeigt nun bereits das mögliche Design des High-End-Smartphones.
Samsung bestä­tigt "Augmen­ted Reality"-Support für Galaxy Note 8
Francis Lido4
Das Galaxy Note 8 wird bald ARCore unterstützen
Samsung und Google arbeiten bei ARCore zusammen: So soll die Plattform für Augmented Reality auf aktuellen Samsung-Flaggschiffen verfügbar werden.