Moto G4 Plus: Hersteller garantiert bereits Update auf Android O

Supergeil !12
Für das Moto G4 Plus stehen verschiedene Gehäusefarben zur Auswahl
Für das Moto G4 Plus stehen verschiedene Gehäusefarben zur Auswahl(© 2016 CURVED)

Nicht nur Android N, sondern auch Android O: Lenovo will offenbar die Zukunft für sein jüngst vorgestelltes Smartphone Moto G4 Plus sichern – und hat das Update auf die übernächste große Android-Version bereits zugesagt.

Auf der indischen Webseite von Amazon kann das Moto G4 Plus bereits bestellt werden. Wie SmartDroid berichtet, gibt Lenovo dort an, das Smartphone bis zur Version Android O mit Updates zu versorgen. Das bedeutet, dass sich Käufer des Gerätes sicher sein können, mindestens bis zum Jahr 2018 die aktuellste Version des Betriebssystems von Google zu erhalten. Das setzt voraus, dass Google seinem Update-Zyklus treu bleibt und den Nachfolger von Android N im Sommer oder Herbst 2017 veröffentlichen wird.

Smartphone mit hervorragender Kamera

Mitte Mai 2016 hat Lenovo die Smartphones Moto G4 Plus und Moto G4 der Öffentlichkeit vorgestellt. Ab Werk werden die beiden Versionen des Moto G4 mit Android 6.0.1 Marshmallow ausgeliefert. Beide Smartphones gehören zur Mittelklasse: Die Standardversion des Gerätes kostet zum Release 249 Euro, während Lenovo für das G4 Plus zum Marktstart 299 Euro verlangt. Wie bei Moto-Smartphones üblich, können die beiden Geräte im Moto Maker konfiguriert werden.

Ein Kernfeature des Moto G4 Plus ist die Hauptkamera auf der Rückseite des Smartphones: Laut des renommierten Kameratests von DxOMark kann sich die Kamera sogar mit der des iPhone 6s Plus messen. Wenn Ihr wissen wollt, wie sich das Smartphone in der Praxis bewährt, kann Euch unser Testbericht weiterhelfen.


Weitere Artikel zum Thema
So könnte das Galaxy Note 8 mit Infi­nity Display ausse­hen
Michael Keller1
Samsung Galaxy Note 8 Konzept
Das Galaxy Note 8 wird dem Galaxy S8 vermutlich sehr ähnlich sehen: Ein Konzeptvideo zeigt nun, wie groß die Ähnlichkeit ausfallen könnte.
Smart­phone-Akkus sollen künf­tig länger leben
1
Auch im iPhone 7 ist ein Lithium-Ionen-Akku verbaut
Ein Smartphone-Akku mit hoher Lebensdauer: Forscher wollen den Grund für schwindende Kapazitäten bei Energiespeichern entdeckt haben.
iPhone 8 wird wohl keinen Finger­ab­druck­sen­sor auf der Rück­seite erhal­ten
1
Diese Zeichnung soll das iPhone 8 zeigen
Wo bringt Apple im iPhone 8 den Fingerabdrucksensor unter? Auf einer geleakten Zeichnung der Rückseite ist die Touch ID zumindest nicht zu sehen.