Moto G5s und Moto G5s Plus sind offiziell

Her damit !19
Moto G5s (links) und G5s Plus (rechts) sind offiziell
Moto G5s (links) und G5s Plus (rechts) sind offiziell(© 2017 Lenovo)

Lenovo hat das Moto G5s und das Moto G5s Plus offiziell vorgestellt. Es handelt sich dabei um verbesserte Varianten des Moto G5 und des Moto G5 Plus. Die beiden neuen Smartphones sind mit einer Schnellladefunktion ausgestattet und besitzen ein robustes Metallgehäuse. In knapp einem Monat erfolgt der Markstart in Deutschland.

Das Moto G5s ist der Pressemitteilung zufolge mit einem Display ausgestattet, das in der Diagonale 5,2 Zoll misst und in Full HD (1920 x 1080 Pixel) auflöst. Im Inneren ist der Snapdragon 430 als Chipsatz verbaut, der mit bis zu 1,4 GHz getaktet ist. Diesem stehen 3 GB RAM zur Seite, an Speicherplatz sind 32 GB verfügbar. Energie für einen Tag dürfte der Akku mit einer Kapazität von 3000 mAh liefern. Die Hauptkamera löst mit 16 MP auf, Selfies ermöglicht die 5-MP-Frontkamera. Abgesehen vom Chipsatz besitzt das Gerät also bessere Hardware als das Moto G5.

Fünf Stunden für 15 Minuten

Beim Moto G5s Plus ist ein 5,5-Zoll-Display verbaut, das in Full HD auflöst. Lenovo setzt bei diesem Smartphone auf den Snapdragon 625, der mit bis zu 2 GHz getaktet ist. Dieser Chipsatz arbeitet mit 3 GB RAM zusammen, es stehen zudem 32 GB Speicherplatz zur Verfügung. Die Akkukapazität beträgt 3000 mAh, insgesamt dürfte die Laufzeit aufgrund des größeren Bildschirmes aber geringer als beim Moto G5s ausfallen. Auf der Rückseite ist eine 13-MP-Dualkamera verbaut, die Frontkamera ist mit einem 8-MP-Sensor ausgestattet.

Sowohl das Moto G5s als auch das G5s Plus werden ab Werk mit Android 7.1.1 ausgeliefert. Zudem ist der Speicher der Geräte via microSD-Karte um bis zu 128 GB erweiterbar. Durch eine Schnellladefunktion soll 15 Minuten aufladen für fünf Stunden Akkulaufzeit ausreichen. Das G5s könnt Ihr in den Farben Lunar Gray oder Fine Gold zum Preis von 249 Euro erwerben, das G5s Plus gibt es in Lunar Gray oder Blush Gold und kostet 299 Euro. Der Release erfolgt Anfang September 2017.


Weitere Artikel zum Thema
Jedi Chal­len­ges: Update lässt Euch Gegner aus "Der letzte Jedi" bekämp­fen
Jan Johannsen
Die App der Jedi Challenges wurde erneuert.
Die Jedi-Ausbildung geht weiter: Ein Update bringt einen zusätzlichen Planeten, neue Gegner und einen Porg in die App des AR-Spiels Jedi Challenges.
Lenovo Smart Assi­stant mit Amazon Alexa gibt es ab sofort in Deutsch­land
Christoph Lübben
Der Lenovo Smart Assistant (Bild) erinnert optisch an den Amazon Echo
Der Lenovo Smart Assistant ist in zwei verschiedenen Ausführungen nun in Deutschland erhältlich. Das teurere Modell soll einen Premium-Klang bieten.
Moto E5: Erste Hinweise zum neuen Spar-Smart­phone
Francis Lido
Das Moto E4 und dessen Plus-Variante haben noch einen "Homebutton"
Auch 2018 wird Lenovo wieder ein Einsteiger Smartphone unter dem Motorola-Label herausbringen. Ein erstes Bild zum Moto E5 ist nun wohl aufgetaucht.