Moto X (2016)? Bild von mysteriösem Moto-Smartphone aufgetaucht

Her damit !47
Das Moto X Play hat ein ähnliches Gehäuse wie das Render-Smartphone – vermutlich das Moto X (2016)ist
Das Moto X Play hat ein ähnliches Gehäuse wie das Render-Smartphone – vermutlich das Moto X (2016)ist(© 2016 CURVED)

Die Existenz des Moto X (2016) ist zwar noch immer nicht bestätigt, doch offenbar ist nun ein Foto aufgetaucht, das ein noch unbekanntes Smartphone vom Hersteller Lenovo zeigen soll. Erwartet uns in absehbarer Zeit also ein noch unangekündigtes Gerät?

Verbreitet wurde das angebliche Moto X (2016)-Bild via Twitter von Leak-Experte Evan Blass, der schon in der Vergangenheit viele Treffer für sich verbuchen konnte. Auf dem Renderbild in niedriger Auflösung ist ein Smartphone zu sehen, das Evan Blass selbst mit dem Hashtag #mysterymoto kommentiert. Die Quelle des Bildes ist die Webseite von "Onwhite", einem Experten für Fotos und Rendergrafiken, der laut seinem Portfolio schon für zahlreiche namhafte Kunden tätig war – darunter auch Lenovo/Motorola.

Nur Dummies?

Offenbar hat der Grafikexperte Hintergrundbilder für Lenovos Smartphones gestaltet, die er auf der Webseite unter der Rubrik "kürzliche Arbeiten" präsentiert. In einer Miniatur-Ansicht sind seine Erzeugnisse jeweils auch auf einem Smartphone-Bildschirm zu sehen. Allerdings ändert sich mit jeder Hintergrundgrafik auch das Design des Smartphones: So seht Ihr bei einigen Bildern unterhalb des Displays nur einen Lautsprecher wie beispielsweise beim Moto X Play, während bei anderen Modellen ein eckiger Fingerabdrucksensor wie beim Moto G4 zu sehen ist.

Somit könnte es sich also um gar kein offizielles Lenovo-Design handeln, sondern um ein vom Designer erstellten Dummy, der die Hintergrundbilder so anzeigt, wie sie später auf dem Smartphone selbst dargestellt werden. Sollte der Designer aber erst kürzlich einen Auftrag für Lenovo abgewickelt haben, könnte das zumindest auf ein neues Moto-Smartphone in naher Zukunft hindeuten. Das Moto X (2016) soll über einen Snapdragon 820-Chipsatz sowie 4 GB Arbeitsspeicher verfügen. Es tauchte zuletzt beim chinesischen Zertifizierungssystem "China Compulsory Certificate" auf.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia, Moto­rola und Co.: Wer wirk­lich hinter den bekann­ten Marken steckt
Alexander Kraft4
Nokia ist längst nicht mehr die Firma, als die sie mal begonnen hat.
Große Marken wie Nokia, Motorola oder Blackberry sind im Laufe der Zeit durch viele Hände gegangen – für manche eine zweite Chance.
Kaufen, ihr müsst: Das sind die besten Star-Wars-Gadgets
Boris Connemann
Die Jedi Challenge bietet auch echte Star-Wars-VR-Action.
Mehr Macht zum Fest: Wir haben euch die zehn witzigsten neuen Star-Wars-Gadgets herausgesucht.
Star Wars Jedi Chal­len­ges im Test: Licht­schwert-Kämpfe im Wohn­zim­mer
Jan Johannsen
Star Wars: Jedi Challenges – AR-Brille und Lichtschwert für die Ausbildung zum Jedi.
Auf den Spuren von Meister Yoda wandeln: Mit dem Test der "Star Wars Jedi Challenges" von Lenovo stimmen wir uns auf den Kinostart von Teil 8 ein.