Motorola Moto X Play: Test, Preise und Fotos

Verfügbar seit Aug 2015

Testergebnis
7.1
Motorola Moto X Play
Top
  • viele Möglichkeiten zur Anpassung...
  • eigentlich gute Kamera...
  • solide Performance
  • fast pures Android mit sinnvollen Zusatzfeatures
Flop
  • ... aber leider keine Holzoptik verfügbar
  • ...die aber unzuverlässig ist

Flottes Mittelklasse-Smartphone mit nahezu unverändertem Android: Das Motorola Moto X Play ist der abgespeckte und günstigere Bruder des aktuellen Vorzeigemodells Moto X Style – bietet aber dennoch einen größeren Akku und eine überraschend gute Kamera. Im Design bleibt Motorola der Linie der Reihe treu.

Das Moto X Play ist mit einem 5,5-Zoll-Display ausgestattet, das mit Full-HD auflöst. Zum Vergleich: Das Moto X Style besitzt einen QHD-Screen mit einer Bildschirmdiagonale von 5,7 Zoll. Der Bildschirm ist mit 401 ppi dennoch gestochen scharf und bietet ein kontrastreiches Bild mit leuchtenden Farben.

Genug Leistung für alltägliche Apps

Als zentrale Recheneinheit ist im Moto X Play ein Snapdragon 617 verbaut – ein Achtkern-Prozessor mit 1,7 GHz Taktfrequenz. Der Arbeitsspeicher beläuft sich auf 2 GB RAM. Das Gerät erreicht keine Top-Performance; für alltägliche Anwendungen wie Facebook, WhatsApp, YouTube, Firefox und Co. reicht die Leistung aber allemal aus. Sie liegt in etwa gleichauf mit den Top-Modellen der vorigen Generation, etwa dem LG G3 oder dem Nexus 5.

Grafisch anspruchsvolle Spiele könnten die Adreno 405-GPU allerdings überfordern. Der GFXBench-Manhattan-Benchmark bescheinigt dem Gerät etwa eine Grafikleistung eines Samsung Galaxy S4 mini.

Fast unverändertes Android und vertrautes Design

Eine Besonderheit stellt das nahezu unveränderte Android 5.1.1 dar, das bei Auslieferung vorinstalliert ist. Weniger Modifikationen gibt es sonst nur bei Googles Nexus-Geräten. Der Vorteil: Motorola muss Android-Updates nicht langwierig an die eigene Version anpassen, sondern kann neue Firmware schnell ausrollen.

Äußerlich ist das Moto X Play immer noch als Mitglied der Smartphone-Familie identifizierbar: Die Ober- und Unterseite weisen sanfte Rundungen auf, während die gummierte Rückseite leicht gewölbt ist und dadurch gut in der Hand liegt. Per Moto Maker lässt sich das Smartphone eigenen Vorlieben anpassen; Rückenschalen aus Holz oder Leder stehen allerdings nicht zur Auswahl.

Riesen-Akku, gute Fotos, moderater Preis

Für ein Mittelklasse-Gerät besitzt das Moto X Play eine Kamera mit hoher Auflösung – der Sensor nimmt Fotos mit 21 MP auf und liefert dank f/2.0-Blende auch bei schlechten Lichtverhältnissen gute Ergebnisse. An die Qualität von Premium-Smartphones wie dem Samsung Galaxy S6 oder dem LG G4 reichen die Aufnahmen allerdings nicht heran. Videos wirken darüber hinaus wenig ansehnlich.

Der Akku wiederum ist sogar größer bemessen als beim Premium-Geschwistermodell: Wo das Moto X Style einen Energiespeicher mit 3000 mAh verbaut hat, beträgt die Kapazität des Moto X Play üppige 3630 mAh. Das Moto X Play ist mit internem Speicher in zwei Größen erhältlich: mit 16 oder 32 GB. Per microSD-Karte lassen sich bis zu 128 GB nachrüsten. Das Smartphone ist ab 349 Euro erhältlich; individualisierte Geräte aus dem Moto Maker kosten 30 Euro mehr.

Alle Spezifikationen
Größe148 x 75 x 8.9 bis 10.9 mm
Gewicht169 g
Display5,5 Zoll IPS
Kamera-Auflösung21 Megapixel
ProzessorSnapdragon 615
Speicherkapazität16/32GB
BetriebssystemAndroid 5.1.1
Erweiterbarer Speicherja
Front-Kamera-Auflösung5 Megapixel
Farbeschwarz, weiß
ProdukttypSmartphone
Arbeitsspeicher2GB
4G/LTEja
DatentransferMicro-USB, Micro-SD, Bluetooth, WLAN, GPS, NFC, GPRS/EDGE, UMTS, LTE
Kerne / Taktfrequenz8 / 1,7GHz
Grafik-ChipAdreno 405
Akkuleistung3630 mAH
Dual-Simnein
Stylusnein
Fingerabdruckscannernein
StatusErhältlich
MartkeinführungAug 2015
Das Motorola Moto X Play findest du in diesen CURVED Toplisten:
Alle Toplisten findest du auf der Übersichtsseite
Preise ohne Vertragsbindung

Artikel zu "Motorola Moto X Play"
Her damit !8Das Design des Moto X Play war schon vorher geleakt
Moto Z Play: Release soll am 6. Septem­ber erfol­gen
Christoph Groth

Lenovos Mittelklasse-Smartphone Moto Z Play hat für China offenbar schon einen Release-Termin: der 6. September. Ein Leaker nennt Preise.

Her damit !14Erhält das Moto X Play doch noch einen direkten Moto X-Nachfolger?
Moto X (2016) bei chine­si­scher Behörde entdeckt: Kommt es doch noch?
3

Totgesagte leben länger: Vielleicht kommt das Moto X (2016) doch noch. Zumindest wurde das Gerät offenbar in China zur Zertifizierung eingereicht.

Der Release des Moto X Style fand im August 2015 statt
Moto­rola feiert Ostern: Preise von Moto X-Model­len sowie Moto 360 gesenkt
Michael Keller

Motorola bietet Euch zum Osterfest Rabatte: So sind unter anderem das Smartphone Moto X Style und die Smartwatch Moto 360 vergünstigt erhältlich.

Her damit !14Das Update auf Android 6.0 Marshmallow für das Moto X Play rollt aus
Moto X Play: Rollout des Upda­tes auf Android 6.0 Mars­h­mal­low gest­ar­tet
Michael Keller

Das Motorola Moto X Play erhält Android 6.0 Marshmallow. Zumindest für eine Version ist das Update bereits erhältlich.

Her damit !19Auch das Motorola Moto X von 2014 erhält ein Update auf Android 6.0 Marshmallow
Moto­rola verrät Update-Pläne für Android 6.0 Mars­h­mal­low
Guido Karsten2

Motorola hat verraten, welche Smartphones ein Update auf Android 6.0 Marshmallow erhalten – und welche Motorola-Features mit dem Update verschwinden.

Her damit !95Pures Android, purer Spaß? Das Motorola Moto X Play ist ab 349 Euro zu haben.
Das Moto X Play im Test
Malte Mansholt3

Mit dem Moto X Play ist eine Hälfte der jetzt zweigeteilten Moto-X-Serie im Handel angelangt. Wir haben uns das Mittelklasse-Smartphone angeschaut.