Motorola baut zwei neue Highend-QHD-Smartphones

Her damit !10
Das Motorola Droid Turbo beeindruckte mit seinem Akku – doch kam es nie nach Deutschland
Das Motorola Droid Turbo beeindruckte mit seinem Akku – doch kam es nie nach Deutschland(© 2014 Twitter/evleaks)

Wie es scheint, hat ein neues Leak Motorola getroffen – und gleich zwei neue Spitzen-Smartphones enthüllt: Bei Reddit veröffentlichte der Nutzer AndroidLeaks zwei unvollständige Datenblätter zu den beiden Geräten.

Klar ist, dass es sich bei den beiden Smartphones um Geräte von Motorola handelt. Unklar ist hingegen, wie diese heißen sollen. Wie AndroidLeaks schreibt, hat der Hersteller, der im vergangenen Jahr von Lenovo übernommen wurde, die Geräte bei Tests in oder zumindest in der Nähe von Chicago mit alten Modellnummern getarnt. Zu erkennen waren aber offenbar trotzdem die internen Codenamen der beiden Smartphones, die "Clark" und "Kinzie" lauten sollen.

Neue Highend-Geräte für den Sommer?

Die Daten, die AndroidLeaks ermittelt hat, sind eigentlich recht spärlich und doch verraten sie einiges über die beiden Smartphones: So soll "Clark" beispielsweise wie das LG G4 von einem Snapdragon 808 angetrieben werden, während "Kinzie" gar mit einem Snapdragon 810 laufe. Zusammen mit der Information, dass beide Smartphones ein Quad-HD-Display besitzen sollen, lässt dies eigentlich nur einen Schluss zu: Bei "Clark" und "Kinzie" handelt es sich um waschechte Highend-Smartphones.

Wann und wo die beiden Geräte auf den Markt kommen werden, ist allerdings die große Frage. Die Ausstattung und das auf beiden Smartphones installierte Android 5.1.1 sind fortschrittlich. Dennoch sind die Merkmale nicht so besonders, dass erst im Winter mit einem Release gerechnet werden darf.

Release wieder nur in den USA?

Etwas skeptisch macht uns hingegen der Zusatz zum Codenamen, laut dem "Clark" und "Kinzie" offenbar für den US-Mobilfunkanbieter Verizon vorgesehen sind. Da es sich um Testgeräte handelt, ist es natürlich nicht ausgeschlossen, dass die beiden Geräte auch in anderen Regionen erscheinen. Wir erinnern uns aber an einen ähnlichen Fall aus dem letzten Jahr: Hier mussten wir feststellen, dass das kräftige Motorola Droid Turbo leider exklusiv für Verizon in den USA produziert wurde.

Lediglich für ein kurzes Aufglimmen neuer Hoffnung auf einen Europa-Release des Droid Turbo sorgten damals Gerüchte zum Moto Maxx. Hierbei handelte es sich zwar im Grunde um ein baugleiches Gerät mit neuem Namen, jedoch erschien dieses ausschließlich in Brasilien. Wir sind gespannt, ob Motorola die nächsten Highend-Smartphones auch nach Deutschland bringen wird.


Weitere Artikel zum Thema
Moto G7 Power im Test: Das Akku-Biest von Moto­rola
Michael Penquitt
Das Moto G7 Power hält auch in langen Nächten locker durch.
Ein Smartphone-Akku, der zwei Tage und länger hält? Das Moto G7 Power verspricht gleich 60 Stunden Laufzeit. Doch was taugt das Gerät von Motorola?
Moto­rola Razr: So soll das Falt-Smart­phone ausge­stat­tet sein
Michael Keller
Nach dem Moto G7 (Bild) will Motorola 2019 mit einem Falt-Smartphone punkten
Motorola hat offenbar für 2019 noch ein Ass im Ärmel: Zu dem mysteriösen Falt-Smartphone sind nun Ausstattungsmerkmale bekannt geworden.
Falt­ba­res Moto­rola-Smart­phone: Zwei­tes Display mit prak­ti­schen Funk­tio­nen?
Sascha Adermann
Peinlich !5Das Moto-Logo dürfte bald auf einem faltbaren Smartphone zu sehen sein (Bild: Lenovo Moto G7)
Dank des kleineren zweiten Displays könnte ein faltbares Motorola-Smartphone besondere Funktionen bieten. Es könnte zum Beispiel als Trackpad dienen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.