Motorola Moto G (2015): Hands-on-Fotos geleakt – inklusive Blick ins Innere

Her damit !29
So soll das Motorola Moto G in der Version von 2015 aussehen
So soll das Motorola Moto G in der Version von 2015 aussehen(© 2015 laptopmedia)

Geleakte Bilder zeigen das Moto G (2015) detailliert: In wenigen Tagen soll die Neuauflage des populären Smartphones von Motorola der Öffentlichkeit vorgestellt werden – doch nun sind noch einmal Aufnahmen des Gerätes im Internet veröffentlicht worden.

Die Bilder stammen offenbar von der Seite Laptopmedia – und entgegen den üblichen dunklen und unscharfen Pre-Release-Fotos sind diese Aufnahmen des Moto G in der neuen Generation sehr scharf. Den Fotos und den Aussagen der Gutachter zufolge handelt es sich beim Nachfolger des Moto G von 2014 um ein hochwertiges Smartphone.

Präsentation am 28. Juli

Es sind wahrlich nicht die ersten Bilder, die vom Moto G (2015) an die Öffentlichkeit gedrungen sind – aber mit Abstand die besten. Außer einem Eindruck von der Hülle, des Displays und der Kamera gewähren sie uns außerdem bei abgenommener Rückschale einen Einblick ins Innere. Dort ist zum Beispiel der SIM-Karten-Slot an der Seite zu erkennen, der sich direkt neben dem Schacht für die microSD-Karte befindet.

Zuletzt war am 23. Juli ein Video geleakt, das offenbar für die Präsentation des Smartphones gedacht ist. Die darin genannten Details stimmen mit vorhergehenden Gerüchten überein, die dem Gerät ein 5-Zoll-Display und einen vierkernigen Prozessor zuschreiben. Vermutlich handelt es sich dabei um den Snapdragon 410 des kalifornischen Herstellers Qualcomm. Die Hauptkamera soll mit 13 MP auflösen, die Frontkamera mit 5 MP. Der Akku wird voraussichtlich die Kapazität von 2470 mAh aufweisen. Laut GSMArena wird das Moto G von 2015 zum Preis von 245 Dollar auf den Markt gebracht. Wie viel das Smartphone zum Release in Deutschland kosten wird, ist bislang noch nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Folio: Das ist Leno­vos falt­ba­res Tablet
Guido Karsten
Das Lenovo Folio ist einklappbar und verhältnismäßig dick
2016 gab es auf der Hausmesse "Lenovo Tech World" ein biegsames Smartphone zu sehen. Nun folgt das Folio-Tablet, das sich zum Smartphone falten lässt.
So soll das iPhone 8 ausse­hen: Design steht angeb­lich fest
Michael Keller5
Her damit !14Netz- und Akkuanzeige sollen sich beim iPhone 8 neben den Frontkamerasensoren befinden
Apple hat sich auf das finale Design festgelegt: Im Internet sind neue Bilder aufgetaucht, die das Jubiläums-iPhone zeigen sollen.
Surface Phone: Weite­res Patent deutet auf falt­ba­res Smart­phone hin
Guido Karsten2
Microsoft beschreibt in seinem Patent die Vorteile eines solchen Klapp-Smartphones
Klapphandys sind eigentlich seit einiger Zeit out. Ein frisch aufgetauchtes Microsoft-Patent beschreibt aber ein neues Gerät mit solch einem Design.