Motorola Moto G4: Konzeptvideo zeigt die Neuauflage des Smartphones

Das Motorola Moto G4 ist der Star in einem neuen Render-Video. Der YouTube-Kanal Techconfigurations hat sich des Smartphones angenommen und als 3D-Modell umgesetzt. Eigenen Aussagen zufolge basiert das virtuelle Gerät auf echten Fotos.

Offizielle Aufnahmen des Moto G4 hat Motorola bislang nicht veröffentlicht. Einzig auf einem geleakten Foto soll es angeblich abgebildet sein. Darauf ist die Hardware allerdings nur von vorne zu sehen. Techconfigurations hat aber offenbar noch weitere Fotos ausfindig gemacht, die unter anderem das Display zeigen. Eine kurze Einblendung im Video ist daher mit der Bezeichnung "Inspirationen" betitelt. Im Gegensatz zu so manch anderem Video beschränkt sich der vorliegende Clip nicht einfach auf ein rotierendes Smartphone, sondern blendet einige geleakte Informationen ein.

Offizielle Präsentation voraussichtlich am 17. Mai

So betrage die Auflösung der Frontkamera etwa 5 MP, während die Hauptkamera einen Sensor mit 13 MP besitze. Unterhalb des Fingerabdrucksensors zeigt das Video einen USB-Anschluss Typ C. Dann folgen nacheinander die angeblichen Hauptkomponenten: ein 5-Zoll-Display mit 720p-Auflösung, 2 GB Arbeitsspeicher sowie ein Snapdragon 430 als Herzstück. Die Kapazität des Akkus gibt Techconfigurations mit 2650 mAh an. Abschließend dürft Ihr das Moto G4 dann aus unterschiedlichen Perspektiven ohne Einblendungen betrachten.

Woher die Specs stammen, bleibt allerdings unerwähnt. Verlässliche Angaben zur Hardware-Ausstattung des Moto G4 gibt es vorerst nicht. Ähnliches gilt für das mögliche Schwester-Modell Moto G4 Plus, das in dem Video gar nicht zur Sprache kommt. Die offizielle Enthüllung beider Smartphones wird aber wohl nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen – Motorola plant nämlich eine Veranstaltung am 17. Mai 2016.


Weitere Artikel zum Thema
Immer mehr Android-Nutzer grei­fen laut Studie zum iPhone
Michael Keller9
Peinlich !6Die größeren iPhones – wie hier das iPhone 7 Plus – werden immer beliebter
Ein Analyse-Unternehmen hat Zahlen zu iPhone-Verkäufen veröffentlicht. Demnach wechseln viele Nutzer von Android zu iOS – und bevorzugen Plus-Modelle.
USB 3.2 ange­kün­digt: So schnell ist der neue Stan­dard
Smartphones wie das Galaxy S8 sind mit USB-C ausgestattet – aber nicht mit USB 3.2
Der neue Standard USB 3.2 ist offiziell – und unterstützt hohe Datenübertragungsraten über mehrere Leitungen gleichzeitig.
James Bond: Daniel Craig spielt den Agen­ten angeb­lich ein weite­res Mal
3
Daniel Craig hat in "Spectre" das vierte Mal die Rolle des James Bond übernommen
Daniel Craig macht offenbar weiter: Angeblich wurde der Schauspieler erneut als James Bond verpflichtet. Der nächste Film kommt aber erst 2019.