Navigationstasten des Galaxy S8 sollen anpassbar sein

Her damit !8
Das Foto soll Galaxy S8 und S8 Plus mit Soft Keys zeigen
Das Foto soll Galaxy S8 und S8 Plus mit Soft Keys zeigen(© 2017 Slashleaks)

Die Position der Soft Keys kann offenbar verändert werden: Galaxy S8 und S8 Plus sind angeblich in mehreren Videos und auf Bildern zu sehen – in Betrieb. Dadurch wird bestätigt, dass Samsung bei seinem neuen Vorzeigemodell auf physische Tasten verzichtet.

Ein wichtiges Detail zu den Soft Keys ist Android Police auf den Bildern des Galaxy S8 aufgefallen: So scheint die Position der Soft Keys nicht festgelegt zu sein. Auf einem Gerät sei die Reihenfolge der virtuellen Tasten "Zurück", "Home", "App wechseln". Bei einem anderen S8-Bild hingegen sei die Reihenfolge so, wie es Nutzer von Samsung-Smartphones gewohnt sind: "App wechseln", "Home", "Zurück". Demnach ist es vielleicht möglich, dass Nutzer des Top-Smartphones in den Einstellungen selbst festlegen können, an welcher Stelle welche Buttons erscheinen.

Vorstellung Ende März

Sollte Samsung mit dem Galaxy S8 und S8 Plus tatsächlich die Möglichkeit bieten, die Position der virtuellen Tasten individuell festzulegen, wäre dies keine Neuheit: LG erlaubt diese Funktion bereits bei einigen Geräten. Außerdem gebe es sogar Smartphones, bei denen Nutzer die Funktionen der physischen Tasten verändern können.

Bereits seit längerer Zeit hält sich das Gerücht, dass Samsung beim Galaxy S8 und S8 Plus auf einen physischen Home Button verzichtet und stattdessen auf virtuelle Tasten setzt. Die Mutmaßungen wurden erst vor Kurzem durch Zeichnungen aus der Produktion und ein Video bestätigt, in dem die aktivierten Geräte zu sehen sein sollen. Am 29. März 2017 wissen wir mehr, wenn Samsung den Galaxy S7-Nachfolger in New York offiziell enthüllt.

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.