"Neon Genesis Evangelion" und mehr: Netflix setzt 2019 auf Anime

Das wird viele Anime-Fans freuen: 2019 nimmt Netflix mit "Neon Genesis Evangelion" einen populären Klassiker in sein Programm auf. Doch auch viele neue Formate sollen diese Sparte bereichern, so zum Beispiel die Serie "7Seeds".

"Neon Genesis Evangelion" ist erstmalig im Jahr 1995 erschienen und ist laut Netflix nicht nur von Fans "geliebt", sondern auch von Kritikern gelobt. Laut CNET wurden die Rechte an der Serie lange Zeit gehütet – entsprechend ist es für viele eine Überraschung, dass der Streaming-Anbieter sich diese sichern konnte. Als Datum für die Veröffentlichung steht bislang nur "Frühling 2019" im Raum. Dann soll die Kultserie direkt weltweit zur Verfügung stehen.

Ritter und Rilakkuma

Zum Anime-Programm für 2019 gehört außerdem die neue Serie "7Seeds", die im April startet. Darin müssen Ausgewählte auf Inseln überleben, nachdem der Großteil der Menschheit ausgelöscht wurde. Ebenfalls neu ist "Saint Seiya: Knights of the Zodiac" mit Starttermin im Sommer 2019. Junge Ritter mit mächtigen Rüstungen helfen Athene im Kampf gegen die olympischen Götter.

In "Ultraman" entdeckt der Sohn des ersten Ultraman ab dem 1. April 2019 seine außergewöhnlichen Fähigkeiten. "Rilakkuma und Kaoru" erweckt einen in Japan sehr populären Charakter via Stop-Motion-Animation zum Leben. Start: 19. April. Wenn ihr wissen möchtet, was Netflix bis zum Januar an Highlights bietet, hilft euch unsere Übersicht zum Programm für Dezember 2018 weiter. Möglicherweise könnt ihr 2019 das Anime-Programm bereits zum halben Preis auf dem Smartphone abrufen.

Weitere Artikel zum Thema
"Umbrella Academy": Trai­ler zur Netflix-Serie bringt Helden wieder zusam­men
Christoph Lübben
Die Comic-Vorlage zu "Umbrella Academy" stammt von Gerard Way – er war früher Frontsänger der Rockband "My Chemical Romance".
In "The Umbrella Academy" muss sich ein ungleiches Team an Helden sammeln, um das Ende der Welt zu verhindern und nebenbei einen Mord aufzuklären.
Netflix entwi­ckelt "Resi­dent Evil"-Serie
Christoph Lübben
Mit Sicherheit geht es in der Serie ähnlich düster zu wie im Spiel, hier "Resident Evil 7".
Netflix bringt die Untoten in euer Wohnzimmer: Anscheinend arbeitet das Unternehmen an einer Serie, die im "Resident Evil"-Universum angesiedelt ist.
Ab jetzt könnt ihr Netflix-Inhalte in Insta­gram Stories teilen
Michael Keller
Netflix erlaubt euch in Instagram Stories das Teilen von Filmplakaten
In Instagram könnt ihr eure Stories nun mit noch mehr Informationen füllen: zum Beispiel damit, welche Serie ihr gerade auf Netflix guckt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.