Nest Hub Max: Neues Smart Display taucht auf Google-Webseite auf

Der Nest Hub Max soll dem Google Home Hub (Bild) einige Features voraushaben
Der Nest Hub Max soll dem Google Home Hub (Bild) einige Features voraushaben(© 2018 Google)

Mittlerweile gibt es kaum noch Produktvorstellungen, die wirklich überraschen. Diverse Leaks verraten oft schon im Vorfeld, was uns erwartet. Beim Nest Hub Max hat Google das sogar selbst zu verantworten: Auf der Webseite zu seinen Smart-Home-Produkten veröffentlichte der Suchmaschinenriese vorübergehend erste Details zu dem Smart Display.

Zuerst ist offenbar Android Police darauf gestoßen. Und das Team hat in weiser Voraussicht Screenshots gemacht, anhand derer sich der Leak nachvollziehen lässt. Ein Bild des Nest Hub Max veröffentlichte Google zwar nicht, nannte dafür aber technische Details: Das Smart Display besitzt offenbar ein HD-Display, das 10 Zoll in der Diagonale misst. Damit hätte es einen größeren Bildschirm als der hauseigene Konkurrent Google Home Hub, der nur einen 7 Zoll großen Bildschirm mitbringt.

Besser als der Google Home Hub?

Was der Nest Hub Max dem Google Home Hub voraus hat?  Anscheinend hat das Smart Display bessere (Stereo-)Lautsprecher und eine Kamera. Es soll sich um eine Nest-Kamera handeln, die Google in ähnlicher Form auch einzeln anbietet. Sie sei unter anderem zur Überwachung eures Zuhauses vorgesehen: Wenn sie meint, ungebetene Gäste erkannt zu haben, alarmiert euch der Nest Hub Max – vermutlich in Form einer Benachrichtigung.

Darüber hinaus soll sie auch bei Video-Telefonaten über Google Duo zum Einsatz kommen. Beim Google Home Hub sind Nutzer aufgrund der fehlenden Kamera auf Sprachanrufe beschränkt. Bislang bietet Google sein Smart Display aber ohnehin noch nicht hierzulande an. Der Deutschland-Start soll im Laufe des Jahres 2019 anstehen. Ob und wann der Nest Hub Max zu uns kommt, ist unklar. Da Google auch andere Nest-Produkte hierzulande verkauft, spricht aber eigentlich nichts gegen eine Veröffentlichung in Deutschland.


Weitere Artikel zum Thema
Google Stadia: "Die Gaming-Zukunft ist keine Box"
Benjamin Kratsch
Supergeil !20Google Stadia hat bei der Präsentation begeistert.
Google Stadia war lange nur ein Gerücht. Spielen in der Cloud? Verrückte Idee! Nach der Enthüllung: blankes Staunen. Was kann Stadia eigentlich?
YouTube Music und Amazon Prime Music kommen gratis auf Smart Spea­ker
Francis Lido
Amazon und Google bringen ihre Musik-Streaming-Dienste gratis auf smarte Lautsprecher
Smarte Lautsprecher mit Google Assistant bieten nun kostenlosen Zugriff auf YouTube Music. Amazon Prime Music gibt es zunächst nur in den USA gratis.
Keine Lust auf Google Chrome? Mit Android wählt ihr den Brow­ser bald selbst
Michael Keller
Auf Android-Smartphones wie dem Huawei P30 Pro könnt ihr die Google-Suche ersetzen
Google beugt sich dem Druck der EU: Bald könnt ihr auf eurem Android-Smartphone wählen, welchen Browser und welche Suchmaschine ihr nutzen wollt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.