Nest Hub Max: Neues Smart Display taucht auf Google-Webseite auf

Der Nest Hub Max soll dem Google Home Hub (Bild) einige Features voraushaben
Der Nest Hub Max soll dem Google Home Hub (Bild) einige Features voraushaben(© 2018 Google)

Mittlerweile gibt es kaum noch Produktvorstellungen, die wirklich überraschen. Diverse Leaks verraten oft schon im Vorfeld, was uns erwartet. Beim Nest Hub Max hat Google das sogar selbst zu verantworten: Auf der Webseite zu seinen Smart-Home-Produkten veröffentlichte der Suchmaschinenriese vorübergehend erste Details zu dem Smart Display.

Zuerst ist offenbar Android Police darauf gestoßen. Und das Team hat in weiser Voraussicht Screenshots gemacht, anhand derer sich der Leak nachvollziehen lässt. Ein Bild des Nest Hub Max veröffentlichte Google zwar nicht, nannte dafür aber technische Details: Das Smart Display besitzt offenbar ein HD-Display, das 10 Zoll in der Diagonale misst. Damit hätte es einen größeren Bildschirm als der hauseigene Konkurrent Google Home Hub, der nur einen 7 Zoll großen Bildschirm mitbringt.

Besser als der Google Home Hub?

Was der Nest Hub Max dem Google Home Hub voraus hat?  Anscheinend hat das Smart Display bessere (Stereo-)Lautsprecher und eine Kamera. Es soll sich um eine Nest-Kamera handeln, die Google in ähnlicher Form auch einzeln anbietet. Sie sei unter anderem zur Überwachung eures Zuhauses vorgesehen: Wenn sie meint, ungebetene Gäste erkannt zu haben, alarmiert euch der Nest Hub Max – vermutlich in Form einer Benachrichtigung.

Darüber hinaus soll sie auch bei Video-Telefonaten über Google Duo zum Einsatz kommen. Beim Google Home Hub sind Nutzer aufgrund der fehlenden Kamera auf Sprachanrufe beschränkt. Bislang bietet Google sein Smart Display aber ohnehin noch nicht hierzulande an. Der Deutschland-Start soll im Laufe des Jahres 2019 anstehen. Ob und wann der Nest Hub Max zu uns kommt, ist unklar. Da Google auch andere Nest-Produkte hierzulande verkauft, spricht aber eigentlich nichts gegen eine Veröffentlichung in Deutschland.


Weitere Artikel zum Thema
Mit Handy bezah­len: So funk­tio­niert Mobile Payment
Tobias Birzer
Mit dem Handy zu bezahlen ist kein Hexenwerk.
Mit Handy bezahlen ist kein Hexenwerk, auch wenn es vielleicht etwas ungewohnt aussieht. Wir verraten, wie das geht.
Google Trans­late Update verbes­sert Kamera-Echt­zeit­über­set­zung
Martin Haase
Der Google Übersetzer bekommt ein starkes Update!
Das aktuelle Google Translate Update wertet die Übersetzer-App ordentlich auf – ganz besonders die Kamera-Echtzeitübersetzung.
Android Q Beta 5: Diese Neue­run­gen bringt die Test­ver­sion mit
Christoph Lübben
Android Q vebessert in der neuen Beta besonders die Wischgesten
Die Android Q Beta 5 ist da. Mit der neuen Version liefert Google euch hauptsächlich Verbesserungen für die Wischgesten zur Navigation.