"Civil War" und Co: Diese Blockbuster gibt es im Februar auf Netflix

Update, 25. Januar 2018: Mittlerweile sind weitere Netflix-Originale und auch die Filme und Serien bekannt, die der Streaming-Dienst von anderen Produktionsgesellschaften eingekauft hat. Wir haben den Artikel entsprechend überarbeitet.

Der Winter hat Deutschland eiskalt erwischt. Zum Glück füllt Netflix auch im Februar 2018 sein Sortiment fleißig auf, sodass die Tage auf der warmen Couch nie langweilig werden. Wir stellen euch die Film- und Serien-Highlights des Monats vor.

Netflix lädt zu einer Reise in die Zukunft ein: Mit "Altered Carbon – Das Unsterblichkeitsprogramm" startet am 2. Februar eine Eigenproduktion, die 300 Jahre in der Zukunft spielt. Die Serie basiert auf dem gleichnamigen Roman von Richard K. Morgan und handelt von einer Revolte gegen die neue Weltordnung.

Queer und Footballer

Ein weiterer Höhepunkt: "Queer Eye". Zwischen 2003 und 2007 gab es bereits 100 Folgen der Serie. Pro Episode helfen fünf homosexuelle Männer einem heterosexuellen Mann in puncto Style, Ernährung, Körperpflege, Einrichtung und Lifestyle. Der Netflix-Reboot startet am 7. Februar.

In "Coach Snoop" holt Rap-Ikone Snoop Dogg (ab 2.2) Jugendliche aus Problemvierteln und gibt ihnen mit American Football eine neue Perspektive. Wöchentlich neue Folgen gibt es zudem zur ersten Staffel von "Star Trek: Discovery".

Kultserien und Oscar-Anwärter

Ab dem 8. Februar feiert "Der Denver-Clan" mit einem Remake sein Netflix-Debüt. In der zweiten Staffel von "Marseille" (23.2) spitzt sich der politische Kampf um die französische Stadt zu. Am selben Tag startet zudem die Anthologie-Serie "Seven Seconds".

Das Filmsegment füllt der Streaming-Dienstleister mit einem echten Highlight. Der Berlinale-Gewinner "Körper und Seele" ist auf Netflix ab dem 2. Februar abrufbar. Das Drama erzählt eine außergewöhnliche Liebesgeschichte zwischen zwei Arbeitskollegen. Der ungarische Film ist im engen Favoritenkreis für einen Oscar als bester fremdsprachiger Film. Auch der Horror-Thriller "The Ritual" (9.2) von David Bruckner und der SciFi-Film "Mute" (23.2) von Duncan Jones zählen zum Februar-Angebot.

Captain America kämpft in "The First Avenger: Civil War"(© 2017 Marvel)

Blockbuster und Klassiker

Außerhalb der hauseigenen Produktionen fährt Netflix im Februar noch größere Geschütze auf: Ab dem 1. Februar schlüpfen Chris Evans und Robert Downey junior in "The First Avenger: Civil War" in die Rollen von Captain America und Iron Man. Der Streifen war 2016 der erfolgreichste Film des Jahres. Ebenfalls neu: "Spy Game" (1.2.), "Source Code" und "A Most Wanted Man" (beide 9.2.) sowie der fünfte Streifen des erfolgreichen Trash-Abenteuers "Sharknado" (6.2.).

Die zehnte Staffel der Nerd-Serie "Big Bang Theory" zeigt Netflix ab dem 15. Februar. Zuvor nimmt der Streaming-Dienstleister drei legendäre Blockbuster mit ins Programm: Auf die Klassiker "Bram Stoker's Dracula" und "Scarface" (beide 1.2.) folgt am 9. Februar "Das Schweigen der Lämmer" mit Jodie Foster und Anthony Hopkins.

Noch mehr aus der Welt der Serien

Ihr liebt Serien? Dann haben wir hier bestimmt noch mer Inspiration am Start. Wie wäre es mit den krassesten News und Theorien zu "Game of Thrones" oder auch großartigen Mini-Serien für verregnete Tage oder dem Netflix-Kracher "The End of the F**king World"? Außerdem findet ihr bei uns noch ein Sammelsurium an Serien, die einen qualvollen Tod starben oder einfach niemals enden werden. Apropos qualvoll: Lest hier zu welchen schlechten Serien sich die CURVED-Redaktion öffentlich bekennt. In dem Sinne: Viel Spaß, ihr Schaulustigen!

Weitere Artikel zum Thema
"Umbrella Academy": Trai­ler zur Netflix-Serie bringt Helden wieder zusam­men
Christoph Lübben
Die Comic-Vorlage zu "Umbrella Academy" stammt von Gerard Way – er war früher Frontsänger der Rockband "My Chemical Romance".
In "The Umbrella Academy" muss sich ein ungleiches Team an Helden sammeln, um das Ende der Welt zu verhindern und nebenbei einen Mord aufzuklären.
Netflix entwi­ckelt "Resi­dent Evil"-Serie
Christoph Lübben
Mit Sicherheit geht es in der Serie ähnlich düster zu wie im Spiel, hier "Resident Evil 7".
Netflix bringt die Untoten in euer Wohnzimmer: Anscheinend arbeitet das Unternehmen an einer Serie, die im "Resident Evil"-Universum angesiedelt ist.
Ab jetzt könnt ihr Netflix-Inhalte in Insta­gram Stories teilen
Michael Keller
Netflix erlaubt euch in Instagram Stories das Teilen von Filmplakaten
In Instagram könnt ihr eure Stories nun mit noch mehr Informationen füllen: zum Beispiel damit, welche Serie ihr gerade auf Netflix guckt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.