Netflix: Dritte Staffel von "Better Call Saul" startet im April 2017

Der kriminelle Anwalt meldet sich bei Netflix zurück: Die neue Staffel von "Better Call Saul" ist im April 2017 zunächst bei dem US-Sender AMC zu sehen, bevor sie auch bei dem Streaming-Anbieter verfügbar sein wird. Das erfolgreiche und von Kritikern gefeierte Spin-off von "Breaking Bad" geht damit bereits in die dritte Runde.

Ab Sonntag, den 10. April 2017 starten die neuen Folgen von "Better Call Saul" bei AMC. Das gab der Sender im Rahmen der "TCA Press Tour" bekannt, wie Serienjunkies berichtet. Zur Erinnerung: Die ersten beiden Staffeln der Serie starteten in den vergangenen Jahren jeweils im Februar. Hierzulande stehen die bisher veröffentlichten Folgen bei Netflix bereit; ab wann die dritte Staffel bei dem Streaming-Anbieter in Deutschland zu sehen sein wird, steht derzeit offenbar noch nicht fest. Sollte sich nichts geändert haben, sind die neuen Folgen aber jeweils am darauffolgenden Tag hierzulande bei Netflix verfügbar – also ab dem 11. April.

Ein alter Bekannter taucht auf

Wie die Crew von "Better Call Saul" auf der Promo-Tour ankündigte, soll in der dritten Staffel der Serie ein alter Bekannter aus Breaking Bad auftauchen. Dabei handelt es sich offenbar um Gus Fring, dargestellt von Giancarlo Esposito. In einem Video, das vor ein paar Tagen bei YouTube erschienen ist, wird ein Werbespot für das Restaurant "Los Pollos Hermanos" nachgestellt.

Es bleibt also spannend, wie es mit Saul Goodman (gespielt von Bob Odenkirk) in der dritten Staffel von "Better Call Saul" bei Netflix weitergeht. Künftig könnte noch ein weiterer Stargast auftauchen, wenn auch nur hinter der Kamera: Walter White-Darsteller Bryan Cranston hat laut Musikexpress bereits sein Interesse bekundet, bei einer Folge Regie zu führen.