Netflix: Erstes großes Update für TV-Geräte seit 2 Jahren bringt neues UI

Netflix auf dem Smart TV: Die aktualisierte App bringt ein neues Preview-Feature mit
Netflix auf dem Smart TV: Die aktualisierte App bringt ein neues Preview-Feature mit(© 2015 Netflix, CURVED Montage)

Netflix hat seine App für Smart-TVs seit nunmehr zwei Jahren nicht mehr aktualisiert. Zeit für ein Update – hat sich der Video-Streaming-Anbieter gedacht und veröffentlicht heute seine renovierte Abspielsoftware. Diese punktet vor allem mit Detailverbesserungen und einer neuen Preview-Funktion.

Mit der aktualisierten Netflix-Software startet die Wiedergabe eines Films bereits während der Selektion des Titels im Hintergrund, wie Netflix in einem Blogeintrag darlegt. Das Video fährt dabei entweder an der Szene fort, die der Nutzer zuletzt gesehen hat oder startet von vorne. Im Vordergrund werden dabei Informationen zum Film oder der betreffenden Serien-Folge eingeblendet.

Netflix-Inhalte sollen mehr für sich selbst sprechen

Durch die neue Funktion sollen Streaming-Inhalte mehr für sich selbst sprechen, wie Netflix-Sprecher Joubert Nel im Firmenblog erklärt. Allerdings dürften davon auch Besitzer kleinerer Fernseher oder Menschen mit leichter Sehbehinderung profitieren, die schon auf kurze Entfernung Text-Beschreibungen kaum mehr lesen können und eine Serienfolge womöglich eher über das Bewegtbild erkennen.

Stück für Stück sollen sich alle Besitzer eines Smart-TV das Update aus dem jeweiligen App-Store herunterladen können. Einen genauen Zeitplan, wann welche Region mit der Aktualisierung bedacht wird, nennt Netflix allerdings nicht. Auch welche TV-Modelle als erste auf die neue Software zugreifen können oder ob gar einige Fernseher außen vor bleiben, ist noch nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
Auch Hugo Boss und Tommy Hilfi­ger stei­gen ins Smart­watch-Geschäft ein
Die Hugo Boss Touch besitzt ein Edelstahlgehäuse in Carbonschwarz
Die Designer-Wearables kommen: In diesem Jahr erscheinen auch Smartwatch-Modelle unter den Markennamen Hugo Boss und Tommy Hilfiger.
Google soll an App zur Bild­be­ar­bei­tung mit mehre­ren Perso­nen werkeln
Auch im Rahmen der Google I/O 2016 wurden neue Apps vorgestellt
Wer sucht den schönsten Filter aus? Google soll an einer App arbeiten, die Gruppen das gemeinsame Editieren von Fotos ermöglicht.