Netflix feuert Kevin Spacey: Hat "House of Cards" eine Zukunft?

Netflix beendet die Zusammenarbeit mit Kevin Spacey
Netflix beendet die Zusammenarbeit mit Kevin Spacey(© 2017 picture alliance / PictureLux/The Hollywood Archive)

Netflix und Kevin Spacey gehen getrennte Wege: Der Streaming-Anbieter hat den Schauspieler nach immer neuen Belästigungs-Vorwürfen entlassen. Wie es mit der erfolgreichen Serie "House of Cards" weitergeht, wird offenbar derzeit noch mit der Produktionsfirma erörtert.

Am 3. November 2017 gab der Streaming-Anbieter bekannt, dass es keine weitere Zusammenarbeit mit Kevin Spacey mehr geben wird, berichtet The Verge. "Netflix wird an keiner weiteren Produktion von 'House of Cards' teilhaben, die Kevin Spacey beinhaltet", teilte ein Sprecher des Unternehmens mit. Man arbeite aber weiter mit der Produktionsfirma MRC zusammen, um zu sehen, ob es für das populäre Polit-Drama eine Zukunft geben könne. Die Ausstrahlung des Biopics "Gore" hingegen wird wohl nicht erfolgen, obwohl sich der Film mit Spacey in der Hauptrolle bereits in der Postproduktion befindet.

Spin-Off oder Underwoods Tod

Nachdem der Schauspieler Anthony Rapp Kevin Spacey vorgeworfen hatte, ihn vor etlichen Jahren belästigt zu haben, wurden in den vergangenen Wochen immer neue Vorwürfe laut. Auch am Set von "House of Cards" soll es entsprechende Vorfälle gegeben haben. Nun hat Netflix schließlich die Reißleine gezogen und den Schauspieler gefeuert.

Als ersten Schritt hatte Netflix kürzlich die Produktion der sechsten Staffel von "House of Cards" angehalten. Bereits zu diesem Zeitpunkt wurde spekuliert, ob und wie es mit der Serie weitergehen kann. Denkbar ist demnach, dass es künftig mindestens ein Spin-Off geben könnte, das ohne Spaceys Charakter Frank Underwood auskommt. Erörtert werde laut Insidern auch die Option, dass Netflix Spaceys Charakter den Serientod sterben lässt und sich auf dessen Frau Claire konzentriert, wie Variety berichtet. Ein Kinofilm ist allerdings nach derzeitigem Stand sehr unwahrscheinlich.

Weitere Artikel zum Thema
Netflix: Diese Filme und Serien erwar­ten euch im März
Michael Keller
Netflix zeigt im März 2018 unter anderem "The Avengers" von 2012
Netflix hat auch im März 2018 ein volles Programm – vor allem mit Marvel-Inhalten. Wir sagen euch, welche Filme und Serien zu sehen sind.
“Lost in Space”: Erster Trai­ler macht Lust auf Netflix’ Weltraum-Drama
Christoph Lübben
"Lost in Space" kommt bald auf Netflix
Verschollen im All: Familie Robinson wird sich in der Netflix-Serie "Lost in Space" unfreiwillig in Abenteuer stürzen. Es gibt einen ersten Teaser.
"Jessica Jones": Die Detek­ti­vin hat in Staf­fel 2 ein Aggres­si­ons­pro­blem
Michael Keller
Hier wirkt Jessica Jones ausnahmsweise relativ entspannt
Jessica Jones kehrt zurück: Auch in Staffel zwei der erfolgreichen Netflix-Serie muss sich die Protagonistin mit ihren Problemen auseinandersetzen.