Netflix gibt Euch mehr Kontrolle über Euren Datenverbrauch

Die neuen Optionen lassen Euch den High-Speed-Datenverbrauch von Netflix regeln
Die neuen Optionen lassen Euch den High-Speed-Datenverbrauch von Netflix regeln(© 2015 CURVED Montage)

Die Netflix-App hat sowohl unter iOS als auch unter Android ein neues Update erhalten, das eine praktische Funktion nachrüstet. Wer den Streaming-Dienst auch ohne WLAN-Verbindung nutzen möchte, kann damit nun selbst einstellen, wie viel Datenvolumen durch die Übertragung von Serien und Filmen verbraucht werden soll.

Das aktuelle Update ist lediglich etwa 8 MB groß, jedoch könntet Ihr damit in Zukunft einiges an High-Speed-Datenvolumen sparen. Ist die Aktualisierung für die Netflix-App erst einmal installiert, findet Ihr nämlich in den App-Einstellungen die neue Option "Mobiler Datenverbrauch" vor, mit der Ihr direkt die Qualität der gestreamten Inhalte und damit auch den Datenverbrauch pro Stunde festlegen könnt.

Bis zu 4 Stunden pro Gigabyte

Im neuen Untermenü von Netflix könnt Ihr entweder die App automatisch über die Wahl der Streaming-Qualität entscheiden lassen, nur eine Datenübertragung per WLAN erlauben, oder aus vier verschiedenen Qualitätsstandards für das Streaming über Eure Mobilfunkverbindung auswählen. Neben "Niedrig", "Mittel" und "Hoch" steht auch eine "Unbegrenzt"-Option zur Verfügung, die allerdings nur für Nutzer mit einer High-Speed-Datenflat empfohlen ist.

Da die Bezeichnungen "Niedrig", "Mittel" und "Hoch" nicht sehr aussagekräftig sind, hat Netflix freundlicherweise auch eine Schätzung für den Datenverbrauch in Stunden je verbrauchtem Gigabyte hinzugefügt. Die niedrige Qualitätseinstellung ermöglicht demnach etwa 4 Stunden Unterhaltung. "Mittel" soll 2 Stunden für ein Gigabyte Datenvolumen bieten, während bei "Hoch" immerhin noch eine Stunde Streaming möglich ist. Netflix weist darauf hin, dass sich die Bitraten, die sich auf die Qualität und den Verbrauch auswirken, mit der Zeit und weiteren Verbesserungen an der App ändern können.

Weitere Artikel zum Thema
"Umbrella Academy": Trai­ler zur Netflix-Serie bringt Helden wieder zusam­men
Christoph Lübben
Die Comic-Vorlage zu "Umbrella Academy" stammt von Gerard Way – er war früher Frontsänger der Rockband "My Chemical Romance".
In "The Umbrella Academy" muss sich ein ungleiches Team an Helden sammeln, um das Ende der Welt zu verhindern und nebenbei einen Mord aufzuklären.
Netflix entwi­ckelt "Resi­dent Evil"-Serie
Christoph Lübben
Mit Sicherheit geht es in der Serie ähnlich düster zu wie im Spiel, hier "Resident Evil 7".
Netflix bringt die Untoten in euer Wohnzimmer: Anscheinend arbeitet das Unternehmen an einer Serie, die im "Resident Evil"-Universum angesiedelt ist.
Ab jetzt könnt ihr Netflix-Inhalte in Insta­gram Stories teilen
Michael Keller
Netflix erlaubt euch in Instagram Stories das Teilen von Filmplakaten
In Instagram könnt ihr eure Stories nun mit noch mehr Informationen füllen: zum Beispiel damit, welche Serie ihr gerade auf Netflix guckt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.