Überspringt "Cloverfield 3" das Kino und landet direkt bei Netflix?

Für "Cloverfield" wählte J. J. Abrams 2007 eine ungewöhnliche Marketing-Kampagne
Für "Cloverfield" wählte J. J. Abrams 2007 eine ungewöhnliche Marketing-Kampagne(© 2018 picture alliance / Everett Collection)

Schafft es "Cloverfield 3" am Ende gar nicht ins Kino? Wie es aussieht, könnte Netflix den dritten Film des erfolgreichen Franchise von J. J. Abrams exklusiv veröffentlichen. Mehrere Hinweise legen diesen Schluss nahe.

Derzeit soll Netflix mit Paramount Pictures über die Rechte an dem Film "God Particle" verhandeln, wie Screenrant berichtet. Dabei handelt es sich um den dritten Teil im "Cloverfield"-Franchise, dessen Start mit dem ersten Teil bereits zehn Jahre zurückliegt. Möglicherweise ist der Deal sogar bereits zustande gekommen: Der Streaming-Anbieter soll einen Film von J. J. Abrams Produktionsfirma erworben haben, in dem Daniel Brühl mitspielt.

Veröffentlichung als "Cloverfield Station"

Angeblich soll der Film zunächst gar nicht als Teil der Reihe geplant gewesen sein: Darin steht eine Gruppe Astronauten auf der International Space Station (ISS) im Fokus. Eigentlich für April geplant, schien es zwischendurch, als sei die Zukunft völlig ungewiss – doch nun könnte "God Particle" von Netflix als "Cloverfield Station" veröffentlicht werden.

Fraglich ist bislang vor allem, welche Rechte Netflix für "Cloverfield 3" erworben haben könnte. Sollte der Streaming-Anbieter die weltweiten Vermarktungsrechte an sich gebracht haben, steht es schlecht um einen Start im Kino. Allerdings wäre es nicht das erste Mal, dass ein Film zeitgleich im Kino und in anderen Regionen als Streaming-Angebot erscheint: Das Science-Fiction-Drama "Annihilation" mit Natalie Portman wird im Februar 2018 in den USA im Kino zu sehen sein, in anderen Ländern hingegen direkt auf Netflix.

Möglicherweise haben Abrams' andere Projekte Einfluss auf die Entscheidung gehabt, "Cloverfield 3" direkt auf Netflix zu veröffentlichen: So soll der Produzent, Drehbuchschreiber und Regisseur derzeit voll mit den Vorbereitungen zu "Star Wars: Episode IX" beschäftigt sein – und keine Zeit mehr haben, eigentlich geplante Änderungen an dem Film vorzunehmen.


Weitere Artikel zum Thema
Netflix und Co. müssen künf­tig wohl mehr euro­päi­sche Inhalte zeigen
Michael Keller
Auch Netflix soll sich künftig an eine bestimmte Quote halten
Mehr regionale Inhalte auf Streaming-Plattformen wie Netflix: Das Europäische Parlament will eine bestimmte Quote erreichen.
Netflix wird Super­hel­den-Serie "Titans" in Deutsch­land zeigen
Christoph Lübben
Netflix-Logo, Goolge Pixel 2
In "Titans" gehen Batman und Robin getrennte Wege. Letzterer stellt ein Team aus Helden zusammen. Die Serie wird Netflix in Deutschland zeigen.
Netflix plant offen­bar eine inter­ak­tive "Black Mirror"-Folge
Michael Keller1
Können Nutzer bald das Ende einer Folge "Black Mirror" selbst bestimmen?
Einfluss auf die Handlung von "Black Mirror" nehmen: Netflix soll für die fünfte Staffel der beliebten Serie etwas Besonderes planen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.