Netflix: Offline-Modus auch in Zukunft nicht geplant

Netflix will keinen Offline-Modus – sondern bessere Netzwerkverbindungen
Netflix will keinen Offline-Modus – sondern bessere Netzwerkverbindungen(© 2014 Netflix, CURVED Montage)

Kein Offline-Modus von Netflix: Der Streaming-Anbieter will es seinen Kunden auch in Zukunft nicht ermöglichen, Filme und Serien für die Offline-Nutzung zu speichern. Das bekräftigte Cliff Edwards, Leiter der Abteilung Kommunikation und Technologie, gegenüber dem Magazin TechRadar.

"Das wird niemals passieren", soll Edwards demnach gesagt haben. Ein Offline-Modus sei lediglich eine "kurzfristige Lösung für ein größeres Problem". Dieses besteht nach Meinung des Netflix-Mitarbeiters darin, nicht überall Zugang zu einem WLAN zu haben. Auch die Qualität vieler Netze würde den Empfang von Netflix beeinträchtigen. Edwards argumentierte, dass in fünf Jahren niemand mehr über dieses Feature reden würde – weil dann kabellose Netzwerke flächendeckend zur Verfügung stünden.

Reaktion von Amazon

Als Reaktion auf den Artikel über die Weigerung von Netflix hat sich anscheinend Amazon in die Diskussion eingemischt. Der Vizepräsident von Amazon Digital VP, Michael Paull, soll gegenüber TechRadar gesagt haben, dass er mit der Position von Edwards nicht einverstanden sei – und nutzte die Gelegenheit, um für den eigenen Streaming-Dienst zu werben. Auf Fire Tablets sei das Offline-Feature in den USA bereits verfügbar und soll auch auf kommenden Geräten den Prime Instant Video-Kunden zur Verfügung gestellt werden. "Wir wollen, dass unsere Kunden ihre digitalen Videos auf allen Geräten sehen können, egal, wo sie sich befinden", sagte Paull. Deshalb sei Prime Instant Video der einzige kostenpflichtige Streaming-Anbieter in den USA, der einen Offline-Modus anbietet.


Weitere Artikel zum Thema
Face­book testet Maßnah­men gegen Iden­ti­täts­dieb­stahl
Christoph Groth
Der blaue Rahmen und das Schildsymbol signalisieren den aktivierten Schutzmechanismus
Mehr Sicherheit für Profilbilder: Facebook testet derzeit Schutzmaßnahmen, um die unerlaubte Weiterverwendung von hochgeladenen Fotos zu unterbinden.
Das Samsung Folder Flip 2 ist das Klapp-Galaxy für alle
Christoph Groth
Ein Display-Schutz ist beim Flip Folder nicht nötig
Samsung bringt endlich das Folder Flip 2 auf den Markt: Das Klapp-Smartphone lässt die Herzen von Retro-Fans höher schlagen.
WhatsApp erlaubt ab sofort das Teilen belie­bi­ger Datei­ty­pen
Christoph Groth
In WhatsApp unterliegt das Teilen von Daten künftig nur noch Größenbeschränkungen
Mehr Freiheit beim Teilen: WhatsApp rollt ein Update aus, das Euch erlaubt, beliebige Dokumente zu verschicken – unter iOS, Android und Windows.