Netflix: Preisgekrönter Film Okja bringt erstmals Dolby Atmos mit

"Okja" steht ab sofort auf Netflix bereit
"Okja" steht ab sofort auf Netflix bereit(© 2017 Netflix)

Netflix führt mit dem fantasievollen Actionfilm "Okja" die Surround-Sound-Technik "Dolby Atmos" auf dem Streaming-Portal ein. Die Zahl kompatibler Geräte ist derzeit allerdings noch sehr niedrig.

Nachdem das Unternehmen bereits mit 4K- und HDR-Inhalten im visuellen Bereich neue Formate auf die Video-On-Demand-Plattform gebracht hat, folgt nun mit Dolby Atmos ein neuer Audio-Standard. Das kündigte Netflix in einer Pressemitteilung an. Mit diesem immersiven Audioformat sollen die Zuschauer noch mehr ins Klanggeschehen einbezogen werden. Greg Peters, Chief Product Officer von Netflix, sagte dazu: "Stellen Sie sich vor, Sie wären von den Sounds der einzelnen Szenen rundum umgeben – vom Geräusch eines Flugzeuges, das über Ihrem Kopf hinweggleitet, bis hin zum Rascheln der Blätter bei leichtem Wind."

Neuer Sound über die Xbox One

Derzeit unterstützen nur sehr wenige Geräte Dolby Atmos auf Netflix: Neben der Xbox One und One S, deren Support von Dolby Atmos schon länger bekannt ist, nennt der Streaming-Anbieter nur noch die LG-OLED-Fernseher aus dem Jahr 2017. Dolby-Atmos-Updates für weitere Geräte sind jedoch in Vorbereitung. Und auch die Zahl entsprechender Inhalte, die auf das Audio-Format zurückgreifen, will Netflix in Zukunft erhöhen.

Wollt Ihr "Okja" in Dolby Atmos genießen, bietet Euch Netflix eine Hilfestellung im offiziellen Help Center. Dort erfahrt Ihr zum Beispiel, welche Wege es gibt, das Audioformat via Xbox zu nutzen, und welche anderen Voraussetzungen erfüllt werden müssen. Den Film "Okja", der seine Premiere beim diesjährigen Filmfestival in Cannes feierte, könnt Ihr natürlich auch mit herkömmlichem Sound auf Netflix anschauen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 9: Samsung arbei­tet bereits am nächs­ten Phablet
Michael Keller1
Der Nachfolger des Samsung Galaxy Note 8 wird schon vorbereitet
In einem Interview hat Samsung verkündet, das Galaxy Note 9 bereits zu entwickeln. Wie beim Vorgänger sollen die Wünsche der Nutzer Beachtung finden.
FC Bayern goes Augmen­ted Reality: iPhone-App holt Neuer in Euer Wohn­zim­mer
Christoph Lübben
Mit "Arena AR" der "FC Bayern München"-App könnt Ihr Fußballstars überall platzieren
Einen Abend im eigenen Wohnzimmer mit Manuel Neuer: Die "FC Bayern München"-App für iPhone und iPad kann jetzt Augmented Reality.
Netflix soll 80 "Origi­nals"-Filme für 2018 planen
Francis Lido1
Netflix plant für 2018 günstige Indie-Filme und teure Blockbuster
Netflix setzt noch stärker auf Eigenproduktionen: Insgesamt 80 Filme verschiedenster Größenordnung will der Streaming-Dienst 2018 selbst produzieren.