Netflix unterwegs nutzen: Streaming-Anbieter kündigt Daten-Spar-Option an

Supergeil !8
Netflix will es Nutzern einfacher machen, auch unterwegs Serien und Filme zu streamen
Netflix will es Nutzern einfacher machen, auch unterwegs Serien und Filme zu streamen(© 2015 CURVED Montage)

Netflix ist einer der beliebtesten Streaming-Anbieter für Serien, Filme und andere TV-Inhalte – und außerdem mittlerweile in 190 Ländern verfügbar. Ein besonderer Vorteil des Dienstes gegenüber gewöhnlichem Fernsehen ist die Möglichkeit, ihn auch unterwegs auf dem Smartphone oder dem Tablet zu nutzen. Den hohen Verbrauch an High-Speed-Datenvolumen möchte Netflix nun zumindest zügeln.

Abhängig vom jeweiligen Mobilfunkvertrag können die meisten Nutzer monatlich nur ein bestimmtes Datenvolumen in flotter LTE-Geschwindigkeit mit ihrem Smartphone oder Tablet nutzen. Ist das Volumen aufgebraucht, wird in den meisten Fällen auf eine deutlich abgebremst. Damit Netflix-Nutzer auch unterwegs etwas länger auf den Dienst zugreifen können, ohne ihr gesamtes monatliches Datenvolumen zu verbrauchen, hat sich der Anbieter nun etwas einfallen lassen.

Daten-Spar-Option soll im Mai kommen

In den Einstellungen der Netflix-App soll es in Zukunft ein neues Feature geben, mit dem sich der Datenverbrauch drosseln lässt. Ist die Option aktiviert, soll der Dienst die genutzte Übertragungsbandbreite auf 600 Kilobit pro Sekunde herunterfahren. Dies entspricht einem Verbrauch von etwa 4,5 Megabyte pro Minute oder 270 Megabyte pro Stunde.

Da mit der Drosselung natürlich auch die Qualität des übertragenen Videomaterials nachlässt, sollt Ihr jederzeit die Möglichkeit haben, die Bremse zu lösen. Aktuell soll das Feature bereits bei einigen Nutzern in den Einstellungen der Netflix-App aufgetaucht sein. Der offizielle Release soll aber erst im Mai 2016 starten.

Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch: Netflix-Unter­stüt­zung derzeit nicht geplant
Christoph Lübben4
UPDATEDie Nintendo Switch erhält in absehbarer Zeit keine Netflix-App
Die Nintendo Switch bleibt primär eine Spielekonsole: Die Netflix-App ist offenbar gar nicht in Planung – im März 2017 gab es wohl noch andere Pläne.
"Stran­ger Things": Haupt­dar­stel­ler hat an einen Flop geglaubt
Christoph Lübben
David Harbour spielt in "Stranger Things" Jim Hopper
Ein Darsteller von "Stranger Things" ging zunächst davon aus, dass niemand die Serie schauen würde. Er hat sich damit offenbar "leicht" geirrt.
"Bright 2" kommt: Netflix bestä­tigt Fort­set­zung zum Will-Smith-Film
Christoph Lübben10
In "Bright 2" wird sich Will Smith wohl wieder erneut mit magiebegabten Wesen anlegen
Netflix hat nun offiziell die Gerüchte bestätigt, dass der Fantasy-Streifen "Bright" eine Fortsetzung erhält. Will Smith ist erneut an Bord.