Netflix veröffentlicht "The Alienist" mit Daniel Brühl in Deutschland

Mit "The Alienist" hat sich Netflix eine weitere, hochkarätige Serie gesichert: Der Streamingdienst wird den Historien-Krimi mit Daniel Brühl weltweit ausstrahlen, mit Ausnahme von Frankreich und den USA. Hier läuft Staffel 1 seit dem 22. Januar beim Sender TNT.

Dank der Beteiligung von Daniel Brühl wird "The Alienist" hierzulande mit besonderer Spannung erwartet. Der 39-Jährige spielt in dem historischen Stoff neben Dakota Fanning und Luke Evans eine Hauptrolle. Laut DWDL müssen sich Anhänger des vielseitigen Mimen hierzulande noch bis zum 19. April 2018 gedulden, dann veröffentlicht Netflix alle zehn Folgen der ersten Staffel auf einen Schlag – perfekt also zum Binge-Watchen.

Zwischen Irrenhaus und Polizeirevier: Daniel Brühl als Ermittler

"The Alienist" basiert auf dem gleichnamigen Buch von Caleb Carr und spielt im New York des Jahres 1896. Daniel Brühl ist der Kriminalpsychologe Dr. Laszlo Kreizler, der sich gemeinsam mit zwei Mitstreitern auf die Jagd nach einem brutalen Serienmörder macht. Selbst bezeichnet sich Kreizler als "Alienist", da er der Ansicht ist, dass Psychopathen wie der gesuchte Mörder sich von ihrem eigenen Selbst entfremdet haben.

Wer unmöglich bis zum Start von "The Alienist" im April warten kann, sollte einen Blick auf das Angebot von Netflix im Februar werfen: Auch der zweite Monat des Jahres hat einige Serienperlen im Programm. Science-Fiction-Fans legen wir beispielsweise "Altered Carbon" ans Herz.

Noch mehr aus der Welt der Serien

Ihr liebt Serien? Dann haben wir hier bestimmt noch mer Inspiration am Start. Wie wäre es mit den krassesten News und Theorien zu "Game of Thrones" oder auch großartigen Mini-Serien für verregnete Tage oder dem Netflix-Kracher "The End of the F**king World"? Außerdem findet ihr bei uns noch ein Sammelsurium an Serien, die einen qualvollen Tod starben oder einfach niemals enden werden. Apropos qualvoll: Lest hier zu welchen schlechten Serien sich die CURVED-Redaktion öffentlich bekennt. In dem Sinne: Viel Spaß, ihr Schaulustigen!

Weitere Artikel zum Thema
Netflix und Co. müssen künf­tig wohl mehr euro­päi­sche Inhalte zeigen
Michael Keller
Auch Netflix soll sich künftig an eine bestimmte Quote halten
Mehr regionale Inhalte auf Streaming-Plattformen wie Netflix: Das Europäische Parlament will eine bestimmte Quote erreichen.
Netflix plant offen­bar eine inter­ak­tive "Black Mirror"-Folge
Michael Keller1
Können Nutzer bald das Ende einer Folge "Black Mirror" selbst bestimmen?
Einfluss auf die Handlung von "Black Mirror" nehmen: Netflix soll für die fünfte Staffel der beliebten Serie etwas Besonderes planen.
Netflix: Die besten Tipps und Tricks zum Video-Stre­a­ming
Arne Schätzle
TV war gestern: Netflix bringt angesagte Filme und Serien auf den Screen
Um Filme und Serien auf Netflix ohne Ärger zu streamen, sollte einige Tipps beachten. Wir haben die wichtigsten zusammengestellt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.