Netflix will Proxy- und VPN-Zugänge blocken

Netflix will sicherstellen, dass Nutzer nur das Angebot nutzen, das für ihr Land vorgesehen ist
Netflix will sicherstellen, dass Nutzer nur das Angebot nutzen, das für ihr Land vorgesehen ist(© 2014 Netflix, CURVED Montage)

Üben die großen Filmstudios Druck auf Netflix aus? Offenbar beginnt der Streaming-Anbieter derzeit damit, solchen Nutzern den Zugang zu verwehren, die per Proxy- oder VPN-Service etwa auf das US-Angebot von Netflix zugreifen wollen.

Mithilfe dieser Dienste lassen sich Einschränkungen umgehen, die auf der Herkunft der Nutzer basieren. Netflix hat diese Änderungen, die auch legitime Nutzer betreffen, offenbar auf Druck der großen Filmstudios eingeführt, berichtet TorrentFreak. Diese wollen demnach eine bessere Kontrolle darüber, aus welchen Ländern auf bestimmte Inhalte zugegriffen werden kann.

Lizenzrechtliche Gründe

Bereits zuvor konnte Netflix aus lizenzrechtlichen Gründen seine Dienste nur in einigen Ländern anbieten – und der Umfang des jeweiligen Angebots an Filmen und Serien ist von Land zu Land unterschiedlich. Mit einem VPN-Service war es bis jetzt beispielsweise möglich, aus Deutschland auf das US-Angebot von Netflix zuzugreifen.

Bislang beschränkt sich die Blockade nur auf einige VPN-Dienste; in naher Zukunft will Netflix die Einschränkungen aber anscheinend ausweiten. Eine Möglichkeit besteht zum Beispiel darin, dass Netflix die vom Browser angegebene Zeitzone mit der zur IP-Adresse passenden Zeitzone abgleicht, um die Umgehung der Geo-Blockaden zu identifizieren.


Weitere Artikel zum Thema
Sony bestä­tigt: Xperia XZ Premium erhält keine Android-Betas
Das Xperia XZ Premium wird keine Beta-Updates im Rahmen des Concept-Programms erhalten
Keine öffentlichen Beta-Versionen für das bald erscheinende Xperia XZ Premium: Offenbar stellt Sony sein Concept-Programm in Kürze komplett ein.
Amazon Kindle: Nächste Gene­ra­tion könnte wasser­dicht sein
Auf diesem Foto soll die nächste Generation von Amazon Kindle zu sehen sein
Amazon Kindle für Feuchtgebiete: Der nächste eBook-Reader vom Versandhausriesen könnte ein wasserdichtes Gehäuse erhalten.
iPhone 8: Darum könnte Apples Touch ID auf die Rück­seite wandern
7
Peinlich !17In den letzten Jahren lag der Fingerabdrucksensor beim iPhone unterm Display.
Apple könnte den Fingerabdrucksensor beim iPhone 8 auf der Rückseite verbauen. AppleInsider liefert eine mögliche Erklärung, wieso das so sein könnte.